Angebote zu "Wecker" (24 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

ALBRECHT DR450 - Internet/DAB+/UKW Radiowecker
99,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der erste Hybridradio-Wecker aus dem Haus AlbrechtSamba, Latin, Rock, Jazz ...? Egal wie Ihre Entscheidung ausfällt, endlich gibt es einen Radiowecker, der entweder mit Internet-, Digital- oder UKW-Radiosendern den neuen Tag begrüßt. Und da stehen beim Internetradio mehr als 25.000 Sender weltweit zur Verfügung. Da ist für jeden etwas dabei!Verbunden wird das Gerät mit dem Heimnetzwerk und kann ganz komfortabel am Radio, via Fernbedienung oder sogar via Smartphone App gesteuert werden.Durch die Crescendo-Funktion steigt die Wecker-Lautstärke langsam an und die Snooze-Funktion gibt dem Schläfer noch ein paar Minuten zum Aufwachen.Erst einmal wach, kann sofort die Wettervorhersage inklusive der aktuellen Temperatur abgelesen werden. 3-in-1-Radiowecker: Empfang von Internet-, Digital- und UKW-Radiosendernüber 25.000 Internetradiosender weltweit empfangen2 variable Weckzeiten (mit Wochentagsauswahl)Heimvernetzung via AppCrescendo-Funktion (ansteigende Lautstärke)wahlweise Melodie oder Radiosender als WeckquelleSnooze-Funktion und Sleep TimerAnpassung der Helligkeit des Bildschirms (Dimmfunktion) separat für Betrieb und StandbyWettervorhersagen im Standby-Modus14,1cm x 13,2cm x 6cm (LxBxH)Gewicht : 410g Lieferumfang: Fernbedienung, Netzteil, Teleskopantenne

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Ecco Meineke: Blattgold
9,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Chansonalbum ?Blattgold? von Ecco Meineke/Andy Lutter, Release-Konzert Am Dienstag, den 8.Januar 2019im Lustspielhaus MünchenDie Lobeshymnen überschlagen sich:?Schön, dass Meineke hier die große Chansontradition mit einer so fein durchgearbeiteten Produktion neu belebt. Stimmlich sanft aber eindringlich, textlich und musikalisch hochachtenswert ausgefeilt.? (Konstantin Wecker)?Welch ein Glück an diesem formidablen Ereignis teilnehmen zu dürfen.Meine Seele lachte und weinte. Was für ein begnadeter Künstler!?(Marianne Sägebrecht)Ecco Meineke hat was zu erzählen. Es liegen viele Geschichten herum. Auf der Straße wie auf der Seele. Und der Münchner Künstler, der sich stets neu erfindet, zeigte sich 2019 als Chansonnier.Nach diversen Soul-, Jazz- und Folk-Alben der letzten Jahre, nun auch dieses Genre! Kein Aufguss vergangener Jahrhunderte, kein ?M. singt Chansons von xy?, sondern Meineke´s höchst persönliche Texte. Der Münchner Pianist und Komponist Andy Lutter hat daraus ein Album gemacht. Es trägt den luziden Titel ?Blattgold?, erschienauf dem angesehenen Münchner Label GLM (?Quadro Nuevo?) und wird nu auch im Kleinen Theater in Haar vorgestellt. Das Multi-Talent Ecco Meineke ist aus Münchens Szene kaum wegzudenken: In der Jazz- und Soulszene kennt man ihn unter dem Namen Ecco DiLorenzo. Von 2004 an war er jahrelang Mitglied und Autor des Ensembles ?Münchner Lach- und Schießgesellschaft? und ist weiterhin als Kabarettist unterwegs. Somit ist auch das politische Couplet unvermeidbar. Und natürlich macht sich hier und da der Jazz-Einfluss bemerkbar, denn sein musikalisches Gegenüber Andy Lutter ist nicht nur im ?Ecco DiLorenzo Jazz Quartett? an seiner Seite und mehr als Support. Auf dem ?Blattgold?-Album zeichnet der Leiter des Münchner Jazzfestes für die Hälfte der Kompositionen verantwortlich und hat die Produktion im ?Artist Studio München? durchgeführt. Ein Album voller Poesie und Biss, ?vom französisch anmutenden bis zum amerikanischen Standard? (Oliver Hochkeppel) und einer Hommage an den grossen Charles Aznavour. Wer das Leben liebt in all seinem Witz, in all seiner Traurigkeit, wird dieses Album lieben. Webseite der Künstler: https://www.ecco-meineke.de/chanson

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Medion Life P66099 DAB+/UKW-Radio, Retro-Look, ...
48,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Klassische Optik, klasse Klang Dieses Radio im Retro-Look zeigt, wie gut toller Klang aussieht. Mit schlichten Bedienelementen und kultiger Form wird das Radio spielend zum Hingucker in jedem Raum und versorgt Dich gleichzeitig mit guter Musik in bester Qualität. Durch digitalen DAB+ Empfang erreichen Dich Tausende Sender aus aller Welt. Genieße Urlaubsstimmung zum Frühstück oder tanze auf Deiner nächsten Feier zu exotischen Klängen. Das volle Programm Das Radio sieht zwar nach vergangenen Zeiten aus, bietet Dir aber modernsten Komfort. Dazu zählen neben dem brillanten DAB+ Empfang automatische wie manuelle Sendersuchläufe und Weck- sowie Einschlaffunktionen, die Dir den flexiblen Einsatz des Radios in allen Lebenslagen ermöglichen. Die wichtigsten Informationen liest Du dabei bequem auf dem schicken Farbdisplay ab. Digitaler Radioempfang mit DAB+ Digitaler Radioempfang über DAB+ ermöglicht Dir nicht nur, Deine Lieblingssender in der bestmöglichen Klangqualität zu genießen. Die moderne Übertragungsform zeigt Dir auch alle wichtigen Informationen direkt auf dem Display Deines Geräts an: Ob Sendernamen, Künstler, Verkehrsinformationen oder die aktuellsten Nachrichten. Da mittlerweile auch viele Spartensender ihr Programm über DAB+ ausstrahlen, erhältst Du Zugriff auf eine große stilistische Bandbreite. Von Klassik und Pop bis hin zu den größten Hits der letzten Jahrzehnte ist alles dabei. Weckfunktion & Sleep-Timer Mit der integrierten Weckfunktion kommst Du morgens mit dem Radioprogramm Deiner Wahl in Schwung. Abends kannst Du beruhigt zu leichter Unterhaltung einschlafen, denn aufgrund der Timer-Funktion schaltet sich die Wiedergabe nach einer von Dir festgelegten Zeitspanne automatisch aus. UKW-Radioempfang Du möchtest nicht nur die größten Hits der letzten Jahrzehnte hören, sondern auch stets über die aktuellen Nachrichten aus deiner Region und der ganzen Welt im Bilde sein? Mithilfe des eingebauten UKW-Empfänger bekommst Du Informationen und Entertainment in bester Stereoqualität geliefert. Schlaf-freundlich Durch die praktische Dimmerfunktion nutzt Du das Radio problemlos auch als Wecker auf dem Nachttisch. Das Display wird automatisch abgedunkelt und lässt Dich in Ruhe schlummern. Technische Details: * Empfang von digitalen Radiosendern in brillanter Tonqualität durch DAB+ Technologie (Digital Audio Broadcasting) * "+" - mehr Programme in bester Tonqualität und mit begleitenden Programminformationen wie z.B. Verkehrsdaten, Titel, Interpret, * Nachrichtenschlagzeilen * DAB+/PLL UKW-Radio mit 20 Senderspeicher (je 10 DAB+/UKW) * Radio Data System * Manueller und automatischer Sendersuchlauf * Hochwertiges 2,4" (6,1 cm) Farbdisplay zur Anzeige von z. B. Titel, * Interpret oder Albumcover * Display Dimmer * Mehrsprachiges OSD * 20 Watt max. Musikausgangsleistung (2 Watt RMS) * DSP (Digitaler Soundprozessor) * 5 Soundvoreinstellungen (Flat, Klassik, Jazz, Pop, Rock) * Uhrzeitsynchronisation über DAB+ Radiosignal * 2 Weckzeiten * Wecken durch DAB-Radio oder Alarmton * Einschlafautomatik - Sleep (bis zu 90 Min.) * Schlummerfunktion - Snooze Anschlüsse: * Kopfhöreranschluss (3,5 mm) * Micro-USB Anschluss (für Softwareupdates) * Netzadapteranschluss Lieferumfang: * DAB+/UKW-Radio * Netzadapter * Bedienungsanleitung Abmessungen: ca. 160 x 100 x 95 mm (BxHxT) Gewicht: 0.880 kg

Anbieter: Computeruniverse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
16,25 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
28,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
16,25 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
26,45 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
16,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Sarah Lesch - Konzert
31,45 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++Support-Act: Coucou. 2 Stimmen und eine Gitarre.MAL VERSPIELT, MAL MELANCHOLISCH.Coucou ist ein ungewöhnliches Trio. Mit zwei Stimmen, einer Gitarre und einem Koffer voll kleiner Instrumente, kreieren die drei Frauen aus Berlin und Leipzig einen ganz eigenen Sound - irgendwo zwischen Pop, Jazz und Folk. Die Musik, die dabei entsteht, ist eigenwillig, feinsinnig und wirkt manchmal fast zerbrechlich.Ihre Songs erzählen von persönlichen Momenten und schaffen eine intime Atmosphäre in die der Zuhörer regelrecht hineingesogen wird. In ihren Arrangements verbinden sich akustische Elemente mit den elektrischen Klängen der Gitarre. Kraftvolle Riffs, Loops und dichte Soundwolken?schaffen das Fundament für die beiden Stimmen und ihre melancholisch-schönen Melodien.+++Haupt-Act: Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das Geradeheraussprechen, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für Weniger Ich, mehr Wir: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit Den Einsamen zum Troste erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch - ?Der Einsamkeit zum Trotze? - das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist ?Den Einsamen zum Troste? der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:?Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir ? wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.Am 10.12.2019, war Sarah Lesch im ZDF zu Gast bei Die Anstalt. Zusammen mit ihrer Band hat sie live den Song Das mit dem Mond von ihrem Album Da Draußen gespielt. Das Video dazu findet ihr derzeit in der ZDF Mediathek unter https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-10-dezember-2019-100.html. Der Auftritt von Sarah ist im Video ab Minute 56:00. Neben den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten Sie Tickets auch online:www.reservix.de www.rantastic.comVeranstaltungshinweise:Freitag 28. Februar 2020Beginn 20:30 Uhr / Einlass 18:30 UhrInfo-Tel. (07221) 398011Rantastic GmbHAschmattstr. 276532 Baden-BadenFotocredit: Sandra Ludewig

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot