Angebote zu "Waller" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Joe Venuti & Eddie Lang;Fats Waller;Coleman Haw...
3,70 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Fats Waller - Fats Waller And his Rhythm - 1927...
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(ABC Australia) 16 Tracks - Originalaufnahmen in brillanter Qualität - Spaß pur zum Hören Fats Waller war der'Clown Prince' des Jazz. Seine überaus erfolgreiche Karriere basierte auf seiner überschäumenden Persönlichkeit und seinen atemberaubenden Spiel- und Kompositionstechniken, die fast allem,...

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Jazz - wir nannten's Musik
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das "Jazz Age" - zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstößigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weißer Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Großen in diesem Genre zählen; unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Anbieter: buecher
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Jazz - wir nannten's Musik
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das "Jazz Age" - zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstößigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weißer Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Großen in diesem Genre zählen; unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Anbieter: buecher
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Yeah, Man!
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 8. August 1922 läuft spät abends ein Zug aus New Orleans in die Illinois Central Station Chicago ein. Unter den Reisenden ein etwas pummeliger Schwarzer in hellbraunem Anzug: Louis Daniel Armstrong. Unter dem linken Arm einen Koffer, kaum größer als ein Schuhkarton: darin sein Arbeitsgerät, ein Kornett. In der Innentasche seines Jacketts ein Telegramm: King Joe Oliver bittet ihn, in seine Creole Jazz Band einzusteigen. Als Armstrong seinen Fuß auf den Bahnsteig setzt, ist das für ihn ein harmloser Schritt; für die Musik entwickelt sich daraus eine gigantische Erfolgsstory: mit diesem Schritt verließ der Jazz die Freudenhäuser, die Friedhöfe und die Baumwollfelder Louisianas und eroberte zunächst die Neue und bald auch die Alte Welt. Uwe Wiedenstried beschreibt die Entwicklung des Jazz zwischen Kunst und Showbiz, Mafia und Moneten, zwischen New Orleans, Kansas City, Chicago und Harlem, zwischen Plattenfirmen und Marktinteressen, Prohibition und Prostitution, Glamour-Revuen und Great Depression, Jim Crow (Rassendiskriminierung) und Weltruhm. Er erzählt gleichzeitig eine neue Geschichte des Jazz: eine Geschichte genialer Musiker, der Erfindungen, der künstlerischen Konsequenz (und damit manchmal auch des Scheiterns) und eine Geschichte schönster Innovationen. Hier schreibt jemand aus der jungen Generation, die sich für den Jazz begeistert als populären Ausdruck von Individualität, Witz und intelligenter Unterhaltung. Die frühe Zeit des Jazz. Die Dynamik einer neuen Musik. Die Pioniere einer grandiosen Erfolgsgeschichte: Sidney Bechet, Duke Ellington, Louis Armstrong, Chick Webb , Bix Beiderbecke, Earl Hines, Thomas »Fats« Waller, Count Basie, Coleman Hawkins, Lester Young

Anbieter: buecher
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Yeah, Man!
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 8. August 1922 läuft spät abends ein Zug aus New Orleans in die Illinois Central Station Chicago ein. Unter den Reisenden ein etwas pummeliger Schwarzer in hellbraunem Anzug: Louis Daniel Armstrong. Unter dem linken Arm einen Koffer, kaum größer als ein Schuhkarton: darin sein Arbeitsgerät, ein Kornett. In der Innentasche seines Jacketts ein Telegramm: King Joe Oliver bittet ihn, in seine Creole Jazz Band einzusteigen. Als Armstrong seinen Fuß auf den Bahnsteig setzt, ist das für ihn ein harmloser Schritt; für die Musik entwickelt sich daraus eine gigantische Erfolgsstory: mit diesem Schritt verließ der Jazz die Freudenhäuser, die Friedhöfe und die Baumwollfelder Louisianas und eroberte zunächst die Neue und bald auch die Alte Welt. Uwe Wiedenstried beschreibt die Entwicklung des Jazz zwischen Kunst und Showbiz, Mafia und Moneten, zwischen New Orleans, Kansas City, Chicago und Harlem, zwischen Plattenfirmen und Marktinteressen, Prohibition und Prostitution, Glamour-Revuen und Great Depression, Jim Crow (Rassendiskriminierung) und Weltruhm. Er erzählt gleichzeitig eine neue Geschichte des Jazz: eine Geschichte genialer Musiker, der Erfindungen, der künstlerischen Konsequenz (und damit manchmal auch des Scheiterns) und eine Geschichte schönster Innovationen. Hier schreibt jemand aus der jungen Generation, die sich für den Jazz begeistert als populären Ausdruck von Individualität, Witz und intelligenter Unterhaltung. Die frühe Zeit des Jazz. Die Dynamik einer neuen Musik. Die Pioniere einer grandiosen Erfolgsgeschichte: Sidney Bechet, Duke Ellington, Louis Armstrong, Chick Webb , Bix Beiderbecke, Earl Hines, Thomas »Fats« Waller, Count Basie, Coleman Hawkins, Lester Young

Anbieter: buecher
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Tribute To Fats Waller
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Tribute To Fats Waller ab 11.99 € als CD: . Aus dem Bereich: Musik, Jazz,

Anbieter: hugendubel
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Blues For Thomas Waller-24bit
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Blues For Thomas Waller-24bit ab 22.99 € als CD: . Aus dem Bereich: Musik, Jazz,

Anbieter: hugendubel
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
All Rise: A Joyful Elegy Of Fats Waller
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

All Rise: A Joyful Elegy Of Fats Waller ab 19.99 € als CD: . Aus dem Bereich: Musik, Jazz,

Anbieter: hugendubel
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot