Angebote zu "Teagarden" (27 Treffer)

Kategorien

Shops

Jack Teagarden - Planet Jazz
1,69 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Jack Teagarden - Masters of Jazz Vol.10
2,09 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
McKinney's Cotton Pickers;Jack Teagarden;J.C: H...
1,59 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Jazz - wir nannten's Musik
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das "Jazz Age" - zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstößigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weißer Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Großen in diesem Genre zählen; unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Jazz - wir nannten's Musik
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das "Jazz Age" - zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstößigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weißer Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Großen in diesem Genre zählen; unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Emmett Miller: An Obscure Minstrel Yodeler Who ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

One of the strangest, most obscure, and intriguing stories from the last century of popular music is that of Emmett Miller. He helped define the popular music of the last 75 years, and for the most part, today he is all but forgotten. Emmett Miller left many legacies which influenced the American musical landscape for generations. Certainly his singing style - the odd nasal pitch tone, along with the breaking of lines and bars in a song to a high yodel-like yelp - has been imitated by scores of singers since Miller first waxed his signature style to record in 1924. Jimmie Rodgers, Gene Autry, Lefty Fritzell, the Rhythm Wreckers, Bob Wills, Woody Guthrie, Howlin' Wolf, and Bob Dylan all have been influenced by Miller's one-of-a-kind vocal abilities. Of equal importance was Miller's visionary fusion of blues and jazz, country and swing, black and white, comedy and crooning.Whether he knew what he was doing at the time or not, Miller almost single-handedly tore down the strict boundaries of musical ideas of the era. Here was a young, white, Christian man from the south, singing hot-jazz and black music in the north. Performing as a blackface with some of the most influential jazz musicians of all time (Jimmy and Tommy Dorsey, Gene Krupa, Eddie Lang, Jack Teagarden, and more). He created an entirely new style of country: pop. Country which swung. Country that was equally parts white and black, urban and rural. Country that was slurred through whiskey, girls, the road, and came out as the earliest forms of beatnik jive. Listening to Miller's music today, one can hear the startling sound of a man perfectly in sync with the present: he's influenced by the past, while he anticipated what was coming just around the bend. For fans of music history, musicology, americana, country music, hillbilly, minstrelsy and vaudeville. 1. Language: English. Narrator: Jack Norton. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/acx0/168670/bk_acx0_168670_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Jazz - wir nannten's Musik
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das "Jazz Age" - zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstößigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weißer Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Großen in diesem Genre zählen, unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Ernie Caceres
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Ernesto "Ernie" Caceres (Nov. 22, 1911 - Jan. 10, 1971) was an American jazz musician born in Rockport, Texas. Caceres's brothers were both musicians, Emilio was a norteño violinist and Pinero was a trumpeter and pianist. Caceres himself played clarinet, guitar, alto and baritone saxophone, and first played professionally in 1928 in local Texas ensembles. He and Emilio moved to Detroit and then New York, taking work as session musicians where they could. In 1938 Caceres became a member of Bobby Hackett's band, and thereafter became a highly sought sideman, playing with Jack Teagarden in 1939 and then in Glenn Miller's orchestra from February 1940 to September 1942. While with Miller, he made an appearance in the films Sun Valley Serenade (1941) and Orchestra Wives (1942). Time with Benny Goodman, Woody Herman, and Tommy Dorsey followed later in the 1940s.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Jazz - wir nannten's Musik
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das "Jazz Age" - zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstößigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weißer Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Großen in diesem Genre zählen, unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot