Angebote zu "Reiner" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Nighthawks
23,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Nighthawks haben in der Spanne ihres über 20jährigen Schaffens ein fein konturiertes, ästhetisches Konzept geschaffen: Musik für Reisende. Die eingängigen Songs der Jazz Rock Formation, die als Quintett auf der Bühne steht, sind sehr klare, auf Reduktion bedachte Stimmungsbilder, die sich vielfach auf reale und fiktive Orte in der Welt beziehen. Der Sog fast aller Songs liegt im Sehnsuchtsvollen, ausgelöst durch den Trompetenklang, der immer wieder Leitmotiv einer musikalisch pulsierenden Reise ist. So gesehen ist die Musik der Nighthawks ein Road Movie, welches die Band nun mit ihrem großartigen siebten Studio Album 707 auf die Bühne bringt. Der preisgekrönte Bandsound schöpft aus Jazz, Rock, Electronic und auch dem Pop. Steigen Sie ein in einen schönen Steigflug mit der Musik des Albums 707 ? eine Erinnerung an jenes Flugzeug, dass die ersten großen Rock Bands über den Atlantik trug - ready for boarding?Line Up: Reiner Winterschladen (trumpet), Jürgen Dahmen (keys), Jörg Lehnardt (guit), Dal Martino (bass), Thomas Alkier (drums)

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Langenargener Schlosskonzerte Frühjahr 2020 - C...
19,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schon zum fünften Mal kommen bereits im Frühjahr KünstlerInnen von Weltformat ins Schloss Montfort nach Langenargen an den Bodensee.Passend zum Beethovenjahr 2020 wird die Konzertreihe mit einem Abend eröffnet, der ausschließlich dem Jahresregenten gewidmet ist. Die fünf Cellosonaten des berühmten Komponisten umspannen sämtliche Schaffensphasen und gelten als der bedeutendste Zyklus an Werken in dieser Besetzung. Gleich im März präsentiert der in Langenargen bereits bekannte Cellist und Tonali-Preisträger Alexey Stadler mit seiner Klavierpartnerin Evgeniya Kleyn drei dieser Sonaten, im Sommer werden sie die zwei weiteren spielen - eine Hommage an ihren Schöpfer und eine wunderbare Gelegenheit, diese durchweg gesanglichen und dem warmen Klang des Cellos entsprechenden Werke im Zusammenhang zu hören.Anfang April stellen beim Eröffnungskonzert des Internationalen Violinfestivals junger Meister junge ViolinvirtuosInnen große Werke der Violinliteratur vor. Zum neunten Mal kommen um Ostern hochbegabte und bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnete GeigerInnen zu diesem Festival an den Bodensee. Sie sind an verschiedenen Orten der Bodenseeregion als SolistInnen mit Orchester, in Recitals und ineinem öffentlichen Meisterkurs zu erleben. Diesen gibt der renommierte Dozent Prof. Krzysztof Wegrzyn von der Musikhochschule Hannover im Langenargener Münzhof. Zum Eröffnungskonzert können Sie ein festliches Menü im Spiegelsaal des Schlosses buchen.Ende April heißt es dann wieder »Just Jazz«: Das Ensemble um den Pianisten und Komponisten Peter Vogel mit Dragan Trajkowski am Bass, Wolfi Reiner am Schlagzeug wandert mal groovig, mal ergreifenddurch Beats und Balladen. An diesem Abend begegnen Sie auf der Bühne der Jazz- und Soulsängerin Aja Zischg, die mit klarer Stimme in allen Registern singt, swingt und scattet.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Langenargener Schlosskonzerte Frühjahr 2020 - I...
16,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schon zum fünften Mal kommen bereits im Frühjahr KünstlerInnen von Weltformat ins Schloss Montfort nach Langenargen an den Bodensee.Passend zum Beethovenjahr 2020 wird die Konzertreihe mit einem Abend eröffnet, der ausschließlich dem Jahresregenten gewidmet ist. Die fünf Cellosonaten des berühmten Komponisten umspannen sämtliche Schaffensphasen und gelten als der bedeutendste Zyklus an Werken in dieser Besetzung. Gleich im März präsentiert der in Langenargen bereits bekannte Cellist und Tonali-Preisträger Alexey Stadler mit seiner Klavierpartnerin Evgeniya Kleyn drei dieser Sonaten, im Sommer werden sie die zwei weiteren spielen - eine Hommage an ihren Schöpfer und eine wunderbare Gelegenheit, diese durchweg gesanglichen und dem warmen Klang des Cellos entsprechenden Werke im Zusammenhang zu hören.Anfang April stellen beim Eröffnungskonzert des Internationalen Violinfestivals junger Meister junge ViolinvirtuosInnen große Werke der Violinliteratur vor. Zum neunten Mal kommen um Ostern hochbegabte und bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnete GeigerInnen zu diesem Festival an den Bodensee. Sie sind an verschiedenen Orten der Bodenseeregion als SolistInnen mit Orchester, in Recitals und ineinem öffentlichen Meisterkurs zu erleben. Diesen gibt der renommierte Dozent Prof. Krzysztof Wegrzyn von der Musikhochschule Hannover im Langenargener Münzhof. Zum Eröffnungskonzert können Sie ein festliches Menü im Spiegelsaal des Schlosses buchen.Ende April heißt es dann wieder »Just Jazz«: Das Ensemble um den Pianisten und Komponisten Peter Vogel mit Dragan Trajkowski am Bass, Wolfi Reiner am Schlagzeug wandert mal groovig, mal ergreifenddurch Beats und Balladen. An diesem Abend begegnen Sie auf der Bühne der Jazz- und Soulsängerin Aja Zischg, die mit klarer Stimme in allen Registern singt, swingt und scattet.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Langenargener Schlosskonzerte Frühjahr 2020 - J...
19,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schon zum fünften Mal kommen bereits im Frühjahr KünstlerInnen von Weltformat ins Schloss Montfort nach Langenargen an den Bodensee.Passend zum Beethovenjahr 2020 wird die Konzertreihe mit einem Abend eröffnet, der ausschließlich dem Jahresregenten gewidmet ist. Die fünf Cellosonaten des berühmten Komponisten umspannen sämtliche Schaffensphasen und gelten als der bedeutendste Zyklus an Werken in dieser Besetzung. Gleich im März präsentiert der in Langenargen bereits bekannte Cellist und Tonali-Preisträger Alexey Stadler mit seiner Klavierpartnerin Evgeniya Kleyn drei dieser Sonaten, im Sommer werden sie die zwei weiteren spielen - eine Hommage an ihren Schöpfer und eine wunderbare Gelegenheit, diese durchweg gesanglichen und dem warmen Klang des Cellos entsprechenden Werke im Zusammenhang zu hören.Anfang April stellen beim Eröffnungskonzert des Internationalen Violinfestivals junger Meister junge ViolinvirtuosInnen große Werke der Violinliteratur vor. Zum neunten Mal kommen um Ostern hochbegabte und bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnete GeigerInnen zu diesem Festival an den Bodensee. Sie sind an verschiedenen Orten der Bodenseeregion als SolistInnen mit Orchester, in Recitals und ineinem öffentlichen Meisterkurs zu erleben. Diesen gibt der renommierte Dozent Prof. Krzysztof Wegrzyn von der Musikhochschule Hannover im Langenargener Münzhof. Zum Eröffnungskonzert können Sie ein festliches Menü im Spiegelsaal des Schlosses buchen.Ende April heißt es dann wieder »Just Jazz«: Das Ensemble um den Pianisten und Komponisten Peter Vogel mit Dragan Trajkowski am Bass, Wolfi Reiner am Schlagzeug wandert mal groovig, mal ergreifenddurch Beats und Balladen. An diesem Abend begegnen Sie auf der Bühne der Jazz- und Soulsängerin Aja Zischg, die mit klarer Stimme in allen Registern singt, swingt und scattet.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Nighthawks - Next To The Roxy
21,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Mit dem neuen Live-Album ?Next to the Roxy? beschwören die Nighthawks ein Bild aus vergangenen Tagen. Köln hatte einst ein Kino, welches Dal Martino und Reiner Winterschladen schlicht Roxy nannten. Es passte thematisch, als auch örtlich in den nächtlichen Plan der zwei Musiker. Noch ehe man sich in das Studio zurückzog, wurden dort häufig Filme geschaut. Das Rattern der Filmspulen begleitete die zwei Nachtfalken zu der an das Kino angrenzenden Bar, wo man sich bei einem Getränk über cineastische Parameter wie Farbe, Bewegung und Licht austauschte. Mit vielfältigen Anregungen im Kopfe wurde anschließend die Studiotüre geöffnet. Das Filmische hallt seit diesen Tagen im Schaffen der Nighthawks nach und ist prägend für das musikalische Werk geworden.Nach vielen fulminanten und nahezu ausverkauften Konzerten kommt die fünfköpfige Electro-Jazz Formation nun erstmalig in das Kulturforum Lüneburg. Im Gepäck ihr neues Live Album ?Next to the Roxy?! Eine schöne Hommage an kräftige Melodien, groovige Rhodes Sounds und satte Bässe, eine Reise durch viele imaginäre Filme, die noch gedreht werden sollten. Ein kreativer Ausflug, der vor allem das Publikum als Mitreisende mitnimmt. Ob Terminals, Bahnhöfe, Gleise oder Schotterpisten ? Next To The Roxy ist eine pulsierende musikalische Reise, die den Stillstand meidet.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Hotel Bossa Nova - Live at ?Das Rind Rüsselsheim?
24,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

?Musikalisch könnte der Name des Quartetts besser kaum gewählt sein. Hotel Bossa Nova: ein Ort, an dem man sich aufhält und doch nur zu Besuch ist. Oder anders ausgedrückt: Zwar stand die Bossa Nova eindeutig Pate im Schöpfungsraum der Combo, wurde allerdings harscher Modernisierungen unterzogen. So einfach die Stücke klangen, so komplex waren die harmonischen Geflechte und so unerwartet die Wendungen. Allem Anspruch zum Trotz erreichte die Musik auch diejenigen, die nach reiner Unterhaltung trachteten. Ein facettenreiches wie betörenden Konzerterlebnis.? (Augsburger Allgemeine, 24.06.2019)Bei derlei positiver Presseresonanz verwundert es kaum, dass sich Hotel Bossa Nova nach sechs Studio-Veröffentlichungen zu einer Live-Einspielung entschlossen hat. Tatsächlich waren es nicht allein die guten Kritiken verschiedenster Informationsträger, die zu der Idee führten, wie Sängerin Liza da Costa nicht ohne Stolz erklärt: ?Tatsächlich wurde die Forderung nach einem Live-Album mehrfach seitens unseres Publikums gestellt.?Aufgenommen in Kulturzentrum Das Rind in Rüsselsheim und somit ein Heimspiel für die eben dort aufgewachsene Liza da Costa, präsentiert das Doppelalbum Live at ?Das Rind? auf über 90 Minuten 16 mitreissende Songs, deren homogene Verschmelzung von Bossa Nova und Jazz, von Samba und Sphärenklang eigensinnige, überraschende, immer aber authentische und äußerst unterhaltsame Fusionen bereit hält. Fusionen, die von Gitarrist Tilmann Höhn, Bassist Alexander Sonntag und Drummer Wolfgang Stamm in der Live-Situation umso raffinierter und ideenreicher kreiert werden.www.hotelbossanova.comwww.facebook.com/HotelBossaNova/

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
ANVIL & Special Guest & Support - LEGAL AT LAST...
26,70 € *
zzgl. 5,95 € Versand

ANVILPOUNDING THE PAVEMENTSicherlich gibt es Bands, die sich noch höher in den Charts platziert konnten, mehr Alben verkauft und größere Hallen gefüllt haben als Anvil. Trotzdem genießt kaum eine andere Metal-Formation so viel Respekt unter Kollegen wie die kanadische Gruppe um Sänger/Gitarrist Steve ´Lips` Kudlow und Schlagzeuger Robb Reiner. Zu den namhaftesten Anvil-Bewunderern gehören unter anderem internationale Stars wie Metallica oder auch der leider verstorbene Lemmy von Motörhead, die immer wieder ihre uneingeschränkte Hochachtung äußerten. Die Gründe für diesen offenkundigen Respekt liegen auf der Hand: Seit 1978 sind Anvil der Inbegriff einer leidenschaftlichen Heavy Metal-Band, die sich auch von Nackenschlägen, widrigen Umständen und geschäftlichen Ungereimtheiten nicht vom Kurs haben abbringen lassen. Ihr neues Album Pounding The Pavement, das Anfang 2018 über Steamhammer/SPV veröffentlicht wird, gibt diesem bravourösen Durchhaltevermögen Recht: Nie zuvor klangen Anvil so vielseitig, entschlossen und inspirierend.Weshalb Pounding The Pavement so überzeugend ausfällt? Kudlow hat dafür eine ganz einfache Erklärung: ?Das Songwriting begann bereits unmittelbar, nachdem unser letztes Album Anvil Is Anvil fertiggestellt war?, erzählt er, ?insofern waren wir mit unseren Gedanken sofort wieder auf die Zukunft ausgerichtet. Als die letzte Scheibe im Kasten war, wusste jeder genau, was wir gerade abgeliefert hatten und wie die Zukunft von Anvil klingen soll.? Trotz aller Ideenvielfalt ist es Kudlow, Reiner und ihrem Bassisten Chris Robertson gelungen, auch die typischen Merkmale dieser außergewöhnlichen Band erneut mit Leben zu füllen. Ein wichtiger Gesichtspunkt für ein Anvil-Werk, denn Tradition und Zuverlässigkeit spielen in dieser Band eine essentielle Rolle. Kudlow: ?Natürlich lassen wir immer auch Inspirationen durch frühere Veröffentlichungen zu, aber stets unter dem Aspekt einer gezielten Aktualisierung des charakteristischen Anvil-Sounds. Viele Fans bitten darum, dass wir so spielen wie in den so genannten guten alten Tagen. Deshalb versuche ich von Zeit zu Zeit, dieses prickelnde Gefühl älterer Songs wieder aufzugreifen. Allerdings geht dabei immer nur um das damalige Grundgefühl, nie um die Kopie eines bereits dagewesenen Songs.?Ein wichtiger Aspekt, der sich auf Pounding The Pavement in typischen Anvil-Dampframmen wie ´Smash Your Face`, ´Rock That Shit` oder ´Ego` äußert, in denen Kudlow seine rasiermesserscharfen Gitarrenriffs über das dynamische Rhythmusfundament von Reiner und Robertson ausbreitet und mit seinem gewohnt rauen Gesangsstil für zusätzliche Schärfe sorgt. Aber es gibt auch ungewöhnliche Nummern wie etwa ´Warming Up`, bei dem Anvil eine Art Swing-Jazz in die Welt von Rock und Metal transformieren. Am überraschendsten ist jedoch ´Nanook Of The North` mit einem Text über das Schicksal der Eskimos: ?Wir wollten als kanadische Band gezielt mehr kanadische Themen aufgreifen?, erklärt Kudlow. ?Ich erinnerte mich einen Kurs auf dem College in Filmgeschichte, bei dem ich eine der ersten Fernsehdokumentationen der Welt kennengelernt hatte. Ich recherchierte im Internet und stieß dabei auf diesen eigentümlichen Obertongesang der Eskimos. Ich war total fasziniert und wusste sofort, was ich zu tun hatte: nämlich einen Song in diesem typischen Tribal-Feeling zu schreiben. Der besagte College-Film entstand irgendwann in den 1920ern und hieß ´Nanook Of The North`, benannt nach dem Protagonisten des Streifens. Damit hatte ich meinen Titel und auch das Thema gefunden.?Produziert wurde Pounding The Pavement im ´Soundlodge`-Studio in Rhauderfehn im Nordwesten Deutschlands. Hier fanden Anvil nicht nur die nötige Ruhe und Abgeschiedenheit, um sich komplett auf die Aufnahmen konzentrieren zu können, sondern mit Studiobesitzer Jörg Uken auch den perfekten Produzenten für ihre ambitionierte Arbeit. Apropos: Beim programmatischen Albumtitel Pounding The Pavement handelt es sich um ein Synonym für die immer wieder harte Herausforderung, das wirtschaftliche Überleben von Anvil zu sichern. Kudlow: ?Ich denke, nichts könnte besser als Pounding The Pavement beschreiben, wie wir seit 40 Jahren arbeiten: Anvil versuchen seit vier Jahrzehnten, genügend Geld zu verdienen, um überleben und weitermachen zu können.?Angesichts der überzeugenden neuen Scheibe, die vor Ideen nur so strotzt, können Anvil weiterhin optimistisch in die Zukunft schauen, wohlwissend, dass sie sich ? wie im Song ´Doing What I Want` anschaulich artikuliert ? auch dieses Mal künstlerisch nicht verbiegen mussten: ?Trotz aller Widrigkeiten, die das Musikerleben mit sich bringt, sind wir immer noch in einer ausgesprochen privilegierten Situation. Wir können tun und lassen was wir wollen. Niemand redet uns rein, keiner versucht uns in die eine oder andere Richtung zu drängen. Welcher andere Künstler kann das schon von sich behaupten? Selbst die größten Bands der Welt sind darauf neidisch und sagen: ´Ihr verdammten Bastarde konntet immer tun und lassen, was ihr wolltet.` Genau das haben wir auch mit Pounding The Pavement wieder getan.?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Poe Goes Jazz, Hörbuch, Digital, 1, 75min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Poe Goes Jazz ist weder eine reine Hörbuchreihe noch reiner Jazz. Auch ist es keine einfache Zusammenstellung von Musik und Erzählung. Vielmehr ist es ein Dialog dieser beiden Welten, der sich dramaturgisch Seite an Seite entwickelt und atmosphärisch verdichtet. Alle Jazztitel dieser Hörbuchreihe sind eigens hierfür komponiert und produziert worden. In dem Wechselspiel von Jazz und Sprache läßt das Jazzquintett den Zuhörer den Verlauf der Geschichte in Ruhe Revue passieren. Hier und da mit einem Augenzwinkern und dem Spaß an dem sorgsam verborgenen Humor Edgar Allan Poes. Ein musikalisch-literarischer Hörgenuß, geschaffen für einen Abend bei einem guten Glas Wein; im Hintergrund ein - wenigstens imaginärer - prasselnder Kamin. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: N.N.. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/000081/bk_edel_000081_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Mein erstes Konzert, für Klarinette in B und Kl...
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die ersten Konzerte sind für jeden Schüler und für jede Schülerin ganz besondere Erlebnisse. Die intensive Zeit der Vorbereitung, die Mischung aus Bangen und froher Erwartung, die Konzentration beim Auftritt, der Applaus des Publikums und der Stolz nach der gelungenen Leistung. All diese Eindrücke haften im Gedächtnis und sind nicht selten prägend für die gesamte weitere Entwicklung. Dabei ist die Wahl des "richtigen" Vortragsstücks von entscheidender Bedeutung: Es sollte technisch und musikalisch überschaubar sein, eine gute Wirkung haben und Freude beim Üben erzeugen.Die Ausgabe Mein erstes Konzert enthält 23 leichte Stücke für Klarinette und Klavier für den Unterricht und die ersten Vorspiele. Die Auswahl der originalen Werke lädt ein auf eine Reise durch verschiedene Epochen der Musik. Sie beginnt bei der Klassik und führt über die Romantik zur Musik der Gegenwart. Weitere Highlights sind Stücke aus den Bereichen Klezmer, Jazz, Rock und Pop.Die meisten Stücke sind nach 1-2 Unterrichtsjahren spielbar. Die ersten Stücke im Heft sind ausschließlich in der tiefen Lage gehalten - ohne Überblasen.Der Einstieg in die Werke wird durch die beiliegende CD erleichtert. Sie enthält alle Stücke als Demoversion und als Mitspielversion mit reiner Klavierbegleitung.Schwierigkeitsgrad: 1-2

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot