Angebote zu "Rüdiger" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Rüdiger Baldaufs Trumpet Night
39,80 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Vier Trompeter auf einer Bühne.Ack van Rooyen.Andy Harderer.Joo Kraus.Rüdiger Baldauf.Und dazu die perfekte Band in wechselnder Besetzung:Bruno Müller/Moritz Stahl (Gitarre), Christian Frentzen/Jesse Milliner (Keyboard), Marius Goldhammer/Stefan Rademacher (Bass), Thomas Heinz/Mario Garuccio (Drums)Und der Godfather des deutschen Soul: Edo Zanki. Soul, Funk, Jazz und Rock auf absolut hohem Niveau. Die Freude und Hingabe, mit der alle Akteure Musik machten, schäumte über. Mal jazzrockig und funky, mal träumerisch und feinfühlig lyrisch, aber jeden Moment ausdrucksstark und packend. Unter der Regie des Jazztrompeters Rüdiger Baldauf ging eine großartige Trumpet Night über die Bühne. (Baden Online Januar 2016)In der Trumpet Night bringt Rüdiger Baldauf die Stars der Szene zusammen und vereint sie zu einem genialen Ensemble, das durch seine Professionalität und Virtuosität besticht. Neben Stücken, die die Gäste selbst in die Setlist einbringen, hat Rüdiger Baldauf seine Eigenkompositionen neu arrangiert und eigens den Gastsolisten auf den Leib geschrieben. Vervollständigt wird dieses besondere, mitreißende Konzert von der ausnahmslos hochkarätig besetzten Band, die alleine schon einen Besuch wert ist. (Backnang Mai 2017)In der ausnahmslos hochkarätig besetzten Trumpet Night lassen die Musiker unter der Regie von Rüdiger Baldauf buchstäblich die Luft im Innenhof des Kurfürstlichen Palais vibrieren. Mit satten Sounds, neu arrangierten Eigenkompositionen und Klassikern wie Over the rainbow, Nature Boy oder Groovin? High fesseln sie ihr Publikum und zeigen ungeschminkt die Klasse von Rüdiger Baldauf & Friends. (Mosel Musikfestival August 2017)Ack van Rooyen, nie um eine perfekte Anmerkung verlegen: Bis auf den Schlagzeuger sind das alles Kinder aus meiner ersten Ehe.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Rüdiger Baldaufs Trumpet Night
42,35 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Vier Trompeter auf einer Bühne.Ack van Rooyen.Andy Harderer.Joo Kraus.Rüdiger Baldauf.Und dazu die perfekte Band in wechselnder Besetzung:Bruno Müller/Moritz Stahl (Gitarre), Christian Frentzen/Jesse Milliner (Keyboard), Marius Goldhammer/Stefan Rademacher (Bass), Thomas Heinz/Mario Garuccio (Drums)Und der Godfather des deutschen Soul: Edo Zanki. Soul, Funk, Jazz und Rock auf absolut hohem Niveau. Die Freude und Hingabe, mit der alle Akteure Musik machten, schäumte über. Mal jazzrockig und funky, mal träumerisch und feinfühlig lyrisch, aber jeden Moment ausdrucksstark und packend. Unter der Regie des Jazztrompeters Rüdiger Baldauf ging eine großartige Trumpet Night über die Bühne. (Baden Online Januar 2016)In der Trumpet Night bringt Rüdiger Baldauf die Stars der Szene zusammen und vereint sie zu einem genialen Ensemble, das durch seine Professionalität und Virtuosität besticht. Neben Stücken, die die Gäste selbst in die Setlist einbringen, hat Rüdiger Baldauf seine Eigenkompositionen neu arrangiert und eigens den Gastsolisten auf den Leib geschrieben. Vervollständigt wird dieses besondere, mitreißende Konzert von der ausnahmslos hochkarätig besetzten Band, die alleine schon einen Besuch wert ist. (Backnang Mai 2017)In der ausnahmslos hochkarätig besetzten Trumpet Night lassen die Musiker unter der Regie von Rüdiger Baldauf buchstäblich die Luft im Innenhof des Kurfürstlichen Palais vibrieren. Mit satten Sounds, neu arrangierten Eigenkompositionen und Klassikern wie Over the rainbow, Nature Boy oder Groovin? High fesseln sie ihr Publikum und zeigen ungeschminkt die Klasse von Rüdiger Baldauf & Friends. (Mosel Musikfestival August 2017)Ack van Rooyen, nie um eine perfekte Anmerkung verlegen: Bis auf den Schlagzeuger sind das alles Kinder aus meiner ersten Ehe.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Meanings of Jazz in State Socialism
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.11.2015, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Meanings of Jazz in State Socialism, Redaktion: Pickhan, Gertrud // Ritter, Rüdiger, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Englisch, Schlagworte: Amerika // Erdteil // Demokratie // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Jazz // Kalter Krieg // Krieg // Literaturwissenschaft // Osteuropa // Osten // Politik // Kunst // Literatur // Musik // Sprache // Film // Pop // Historie // Kanada // USA // Vereinigte Staaten von Amerika // bis 1945 // Indoeuropäische Sprachen // Uralaltaisch und Zentralasiatische Sprachen // Sprachen // andere // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // allgemein // Europäische Geschichte // Amerikanische Geschichte // Zweite Hälfte 20. Jahrhundert // 1950 bis 1999 n. Chr // Unterhaltungsmusik // Popmusik // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Demokratische Ideologien: Sozialismus // Mitte-links, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 227, Reihe: Jazz under State Socialism (Nr. 4), Gewicht: 413 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Voggenreiter Play Your Own Style Notenbuch
19,95 € *
zzgl. 2,99 € Versand

Das Play-Along zur gleichnamigen CD! Rüdiger Baldauf ist einer der bekanntesten Trompeter Deutschlands, nicht zuletzt durch seine Arbeit mit den Heavytones, der Band von Stefan Raab’s Tonight show TV Total. Er studierte Musik und hat unter anderem mit James Brown, Liza Minelli, Seal, Michael Bublé, Maceo Parker, Joe Zawinul, Shirley Bassey und Udo Jürgens gespielt. Von 1999 bis 2002 war er Mitglied im United Jazz & Rock Ensemble, und er gehört seit 1992 dem Paul Kuhn Orchester an. Er ist ständiger Gastmusiker in deutschen Rundfunk Big Bands, insbesondere der WDR Big Band Köln. Von 1989 bis 1999 war er Dozent für Jazz-Trompete an der Musikhochschule Köln. Er unterrichtet bei Trompeter- und Big Band-Seminaren und Workshops. Sein erstes Album "Own Style" erschien 2010 und erhielt international hervorragende Kritiken. Hier ist jetzt endlich das Play-Along! Aber lassen wir ihn selbst zu Wort kommen: "Nachdem meine CD erschienen war, wuchs in mir der Wunsch, eine Play-Along-taugliche Version meines Albums nur für Trompeter zu konzipieren. Damit auch rein klassisch orientierte Trompeter und die Jazz-unerfahrenen Spieler einen Zugang zur Improvisation finden, habe ich einen exemplarischen Chorus für jedes Stück aufgenommen und aufgeschrieben. Die aufgeschriebenen Soli sollen euch als Anregung zur eigenen Improvisation dienen. Auf der CD, Own style' befinden sich dieselben Titel zum Teil in anderen Versionen. Ich habe alle Soli für diesen Band neu aufgenommen, ohne Effekte und Dämpfer, damit ihr den puren Trompetensound hören könnt und bessere Vergleichsmöglichkeiten mit eurem eigenen Sound habt. Ich wünsche allen Trompetern viel Spass mit diesem Band und hoffe, dass auch euch dieses Heft dazu verhilft, euren, Own style' zu finden. " (Zweisprachige Ausgabe in Deutsch und Englisch) · ISBN: 978-3802406225 · Instrument: Trompete · Autor: Rüdiger Baldauf · Bindung: Softcover · Format: 21,0 x 29,7 cm (DIN A4) · Seitenanzahl: 60 · Sprache: Deutsch / Englisch · Notenbuch

Anbieter: Musik Produktiv
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Jazz Behind the Iron Curtain
52,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06.01.2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Jazz Behind the Iron Curtain, Redaktion: Pickhan, Gertrud // Ritter, Rüdiger, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Englisch, Schlagworte: Amerika // Erdteil // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Musik // Musiklehre // Musiktheorie // Wissenschaft // Sozialgeschichte // Soziologie // Tradition // Überlieferung // Deutschland // Vereinigte Staaten von Amerika // USA // Kanada // 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Musikwissenschaft und Musiktheorie // Europäische Geschichte // Amerikanische Geschichte // Mündlich überlieferte Geschichte // Oral History // Andere darstellende Künste // Choreographie // Geschichte allgemein und Weltgeschichte, Rubrik: Zeitgeschichte // Politik (ab 1949), Seiten: 316, Abbildungen: num. ill. and examples of notes, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Jazz under State Socialism (Nr. 1), Gewicht: 525 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Electri_City
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

So wie New Orleans für Jazz und Blues gilt das Düsseldorf der 1970er und 80er als Mekka der elektronischen Popmusik. Hier schraubte "Kraftwerk" im legendären Klingklang-Studio an Klassikern wie "Autobahn" oder "Wir sind die Roboter", hier schuf "Neu!" den Motorik Beat, hier brachte "DAF" den Sequenzern das Schwitzen bei. Und je größer der Abstand, nach Kilometern wie nach Jahren, umso mythischer erscheint der Ort. Rüdiger Esch, selbst Düsseldorfer und als Mitglied von "Die Krupps" Teil der Szene, beleuchtet deren Entwicklung von den Anfängen um 1970 bis zum Ende der analogen Phase um 1986. Und zwar sowohl von innen, als Spur aus exklusiven O-Tönen ihrer Protagonisten wie Wolfgang Flür ("Kraftwerk"), Bodo Staiger ("Rheingold"), Gabi Delgado ("DAF)", Jürgen Engler ("Die Krupps"), Ralf Dörper ("Propaganda"), wie zugleich von außen, in exklusiven Statements von Giorgio Moroder, Ryuichi Sakamoto, Andy McCluskey ("OMD"), Martyn Ware ("The Human League"), Glenn Gregory ("Heaven 17") u.v. a. nebst Dokumenten aus der Rezeptionsgeschichte. So wird sowohl die Wirklichkeit des Mythos wie die Wirklichkeit hinter dem Mythos sichtbar, die Weltmetropole des Modernismus genauso wie das Dorf in Düsseldorf.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Electri_City
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

So wie New Orleans für Jazz und Blues gilt das Düsseldorf der 1970er und 80er als Mekka der elektronischen Popmusik. Hier schraubte "Kraftwerk" im legendären Klingklang-Studio an Klassikern wie "Autobahn" oder "Wir sind die Roboter", hier schuf "Neu!" den Motorik Beat, hier brachte "DAF" den Sequenzern das Schwitzen bei. Und je größer der Abstand, nach Kilometern wie nach Jahren, umso mythischer erscheint der Ort. Rüdiger Esch, selbst Düsseldorfer und als Mitglied von "Die Krupps" Teil der Szene, beleuchtet deren Entwicklung von den Anfängen um 1970 bis zum Ende der analogen Phase um 1986. Und zwar sowohl von innen, als Spur aus exklusiven O-Tönen ihrer Protagonisten wie Wolfgang Flür ("Kraftwerk"), Bodo Staiger ("Rheingold"), Gabi Delgado ("DAF)", Jürgen Engler ("Die Krupps"), Ralf Dörper ("Propaganda"), wie zugleich von außen, in exklusiven Statements von Giorgio Moroder, Ryuichi Sakamoto, Andy McCluskey ("OMD"), Martyn Ware ("The Human League"), Glenn Gregory ("Heaven 17") u.v. a. nebst Dokumenten aus der Rezeptionsgeschichte. So wird sowohl die Wirklichkeit des Mythos wie die Wirklichkeit hinter dem Mythos sichtbar, die Weltmetropole des Modernismus genauso wie das Dorf in Düsseldorf.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die Welt, die meine war. Die siebziger Jahre
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Norwegen, Gastland der Frankfurter Buchmesse 2019"Wer sich vorbereiten möchte, ist mit Die Welt, die meine war,diesem sorgfältig komponierten Zeit-Lebens-Porträt...schon einmal gut gerüstet - und gerührt und amüsiert."Insa Wilke, SWR2 LesenswertAuf wen soll ein junger Mensch hören? Wann möchte man mit Autoritäten brechen, zu denen man früher aufsah? Die siebziger Jahre, der zweite Teil von Ketil Bjørnstads sechsteiligem Romanzyklus Die Welt, die meine war, ist sowohl das Porträt einer Zeit als auch ein Bildungsroman. Nach einer drastischen Abmagerungskur befreit Ketil Bjørnstad sich von eigenen und fremden Erwartungen im Hinblick darauf, was und wer er sein soll. Er begreift, dass er nicht länger nur ein klassischer Musiker sein möchte. In den sechziger und siebziger Jahren findet dank Ikonen wie Miles Davis und Keith Jarrett eine Befreiung des Jazz statt. Als der deutsche Labelchef Manfred Eicher (ECM) nach Oslo kommt, um Musik einzuspielen, entsteht im legendären Club 7 -für Bjørnstad einer der wichtigsten Erfahrungsorte - ein Milieu für moderne, zeitgenössische Musik. Gleichzeitig eröffnet die enge Freundschaft mit dem Liedermacher, Poeten und Autor Ole Paus Bjørnstad die Ausdrucksform der Literatur. Ketil Bjørnstad wird in die Auseinandersetzungen um Norwegens EU-Mitgliedschaft hineingezogen, die mit der Abstimmung im September 1972 mit einem Nein enden. Marxisten-Leninisten und Maoisten gewinnen, auch im Kulturleben, großen Einfluss, doch Bjørnstad möchte sich nicht an eine bestimmte politische Partei binden. Nach mancherlei missglückten Liebesbeziehungen zieht Ketil Bjørnstad mit seiner neuen Partnerin auf eine kleine Insel an der norwegischen Südküste, ganz in der Nähe des Ortes, an dem Richard Wagner einst strandete und zu seiner Oper Der fliegende Holländer inspiriert wurde. Aus seiner ganz persönlichen Zeitreise "komponiert Bjørnstad eine... Symphonie, in die sich einzugrooven lohnt" - so Rüdiger Asel bei rbb.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die Welt, die meine war. Die siebziger Jahre
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Norwegen, Gastland der Frankfurter Buchmesse 2019"Wer sich vorbereiten möchte, ist mit Die Welt, die meine war,diesem sorgfältig komponierten Zeit-Lebens-Porträt...schon einmal gut gerüstet - und gerührt und amüsiert."Insa Wilke, SWR2 LesenswertAuf wen soll ein junger Mensch hören? Wann möchte man mit Autoritäten brechen, zu denen man früher aufsah? Die siebziger Jahre, der zweite Teil von Ketil Bjørnstads sechsteiligem Romanzyklus Die Welt, die meine war, ist sowohl das Porträt einer Zeit als auch ein Bildungsroman. Nach einer drastischen Abmagerungskur befreit Ketil Bjørnstad sich von eigenen und fremden Erwartungen im Hinblick darauf, was und wer er sein soll. Er begreift, dass er nicht länger nur ein klassischer Musiker sein möchte. In den sechziger und siebziger Jahren findet dank Ikonen wie Miles Davis und Keith Jarrett eine Befreiung des Jazz statt. Als der deutsche Labelchef Manfred Eicher (ECM) nach Oslo kommt, um Musik einzuspielen, entsteht im legendären Club 7 -für Bjørnstad einer der wichtigsten Erfahrungsorte - ein Milieu für moderne, zeitgenössische Musik. Gleichzeitig eröffnet die enge Freundschaft mit dem Liedermacher, Poeten und Autor Ole Paus Bjørnstad die Ausdrucksform der Literatur. Ketil Bjørnstad wird in die Auseinandersetzungen um Norwegens EU-Mitgliedschaft hineingezogen, die mit der Abstimmung im September 1972 mit einem Nein enden. Marxisten-Leninisten und Maoisten gewinnen, auch im Kulturleben, großen Einfluss, doch Bjørnstad möchte sich nicht an eine bestimmte politische Partei binden. Nach mancherlei missglückten Liebesbeziehungen zieht Ketil Bjørnstad mit seiner neuen Partnerin auf eine kleine Insel an der norwegischen Südküste, ganz in der Nähe des Ortes, an dem Richard Wagner einst strandete und zu seiner Oper Der fliegende Holländer inspiriert wurde. Aus seiner ganz persönlichen Zeitreise "komponiert Bjørnstad eine... Symphonie, in die sich einzugrooven lohnt" - so Rüdiger Asel bei rbb.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot