Angebote zu "Impulse" (134 Treffer)

Kategorien

Shops

Avishai Cohen Big Vicious - Live 2020
35,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Trompeter Avishai Cohen (nicht zu verwechseln mit dem Bassisten gleichen Namens) ist eine der führenden Persönlichkeiten der internationalen Jazz-Szene und ein gefragter Trompeter seiner Generation. Obwohl tief in der Bebop- und Post-Bop-Tradition verwurzelt, gibt Cohen dem Jazz mit seinem modernen, lyrischen und unverwechselbaren Stil neue Impulse. Seinen Post-Bop-Stil kombiniert er mit energiereichen Improvisationen und Bezügen auf Größen wie Don Cherry, John Coltrane, Ornette Coleman und Dizzy Gillespie.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Ambrose Akinmusire Quartet
30,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Lorbeeren, wohin man nur schaut: Mit dem Trompeter Ambrose Akinmusire hat sich ein neues Talent im Jazz etabliert!Sein Spiel ist weit gefächert: Ob traditionelle Balladen, Fusion oder freie Elemente ? Ambrose fühlt sich in jeder Tonlage wohl. Der Traditionen wohl bewusst gibt er diesen neue Impulse: Frisch, unverbraucht und innovativ; kreativ und packend zugleich.Bereits in jungen Jahren kann er auf eine glänzende Karriere zurückblicken:- Gewinner Thelonious Monk Competition- 1. Preis Carmine Caruso International Solo Trumpet Competition- 2-facher Gewinner des ?Jazz Journalists Associations Awards? (JJA) 2011?Best upcoming Artist of the Year? und ?Best Trumpeter of the Year?- Artist of the Year 2011? (Downbeat Magazine)- Blue Note/EMI Künstler seit 2011- Gewinner des wichtigsten französischen Jazzpreises (Académie du Jazz 2011) in der wichtigsten Kategorie: ?Best Album Of The Year 2011?.- ECHO JAZZ Gewinner 2012!

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Various - The Sound of Jazz!: Best of Impulse
5,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Stefan Ulbricht und Moritz Schlömer - Boogie Wo...
20,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Stefan Ulbricht entdeckte bereits mit 5 Jahren seine Liebe zur Musik. Schon mit 15 Jahren wurde er durch eine TV-Sendung vom ?Boogie- und Blues-Fieber? angesteckt und widmet sich seitdem intensiv dieser Musikrichtung. Viele musikalische Impulse verdankt er dem Altmeister des Boogie Woogie Leopold von Knobelsdorff, mit dem er lange Jahre freundschaftlich verbunden war. Inzwischen ist Stefan Ulbricht ein gefragter Pianist und hat in zahlreichen Konzerten weltweit die Bühne mit seinen Vorbildern geteilt. Stefan Ulbricht bestreitet diesen zauberhaften Abend zusammen mit Moritz Schlömer, Jazz-Schlagzeuger und Boogie Woogie Pianist. Bereits in jungen Jahren sammelte er Erfahrungen als er in diversen Bars und Jazzclubs Boogie Woogie Solo Konzerte gab. Später widmete er sich vor Allem dem Modern Jazz und begann ein Studium für Jazz-Schlagzeug an den Musikhochschulen Arnheim und Amsterdam das er 2017 mit Auszeichnung abschloss. Seit über 14 Jahren spielt er schon mit Stefan Ulbricht im Duo.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Shabaka & The Ancestors
26,70 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Saxophonist Shabaka Hutchings hat sich in den letzten Jahren als zentrale Figur der Londoner Jazzszene etabliert, die gegenwärtig ihre größte kreative Renaissance seit den 60er Jahren erlebt. Im Frühjahr 2020 wird er mit seinen Ancestors, einer Gruppe südafrikanischer Musiker, das zweite Album und damit den Nachfolger zum Erstling ?Wisdom of Elders?, auf dem legendären Jazzlabel Impulse! veröffentlichen, für welches bereits Jazzlegende John Coltrane aufgenommen hat.Shabaka & The Ancestors wurden 2016 gegründet, nachdem Hutchings Mandla Mlangeni, damals Bandleader des Amandla Freedom Ensemble, bereits längere Zeit beobachtet und bewundert hatte. Der Sound der Ancestors vereint südafrikanische Einflüsse von Größen wie Zim Ngquwana und Bheki Mseleku mit dem Jazz amerikanischer und britischer Prägung in Hutchings einzigartigen Kompositionen.Wir sind sehr gespannt auf die Live-Umsetzung dieses aufregenden Projektes!

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Dinosaur
25,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dinosaur gehören zu jener Generation junger Musikerinnen und Musiker, die der britischen Jazzcommunity gehörige Impulse versetzt. Man kann kaum glauben, was da im Windschatten von Clubmusik, Soul und klassischem Jazz zuletzt entstanden ist: eine vor Spielfreude nur so sprühende Szene, deren vorurteilsfreier Eklektizismus mindestens so wichtig ist wie eine sich um Traditionen nicht scherende Originalität. Dinosaur, in dessen Zentrum Trompeterin und Komponistin Laura Jurd steht, machen da keine Ausnahme, auch wenn die Anknüpfungspunkte hier bislang mehr beim elektrischen Miles-Davis, bei Synthiebands der 80er und sogar bei britischer Folkmusik zu finden waren. Das jüngste Album ?To the Earth? führt ein wenig weg vom zuvor eingeschlagenen Weg ? das akustische Instrumentarium tritt in den Vordergrund, die nuancierten, nie ins Klischee flüchtenden Improvisationen von Jurd und Elliot Galvin erzeugen immerzu Überraschungen. Jurd, die am Londoner Trinity Laban Konservatorium studierte, mit Human Spirit und dem Chaos Orchestra für Aufsehen sorgte und 2015 mit Mitte 20 als ?Rising Star? bei den British Jazz Awards ausgezeichnet wurde, hat in ihrem Spiel nochmals an Prägnanz gewonnen: Scharf konturiert oder herrlich schmutzig kann ihr Ton sein, manchmal sphärisch schwebend, manchmal keck alle Klangregister erkundend. ?Ich habe nie darüber nachgedacht, Musikerin zu werden?, sagte sie mal. ?Aber ich habe immer schon gefühlt, dass ich Musikerin bin.?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Sarah McKenzie - We Could Be Lovers - Impulse (...
15,25 € *
zzgl. 4,79 € Versand

Sarah McKenzie - We Could Be Lovers»Mit Rhythmus-Abteilung und Verstärkung (etwa Ingrid Jensen, Trompete) singt und swingt die talentierte Blonde, die inzwischen in New York lebt, durchs American Songbook und Stücke von Abbey Lincoln oder B

Anbieter: Rakuten
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Daniel Garcia Trio Vorspiel: Leonie Klein
19,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Michael Olivera / drumsDaniel García / piano, Fender Rhodes, synthsReinier Elizarde El Negrón / bassDer 1983 in Salamanca geborene Daniel García durchlief er eine klassische Klavierausbildung am Castilla y León Conservatory in Salamanca, eine der besten Ausbildungsstätten des Spaniens. Flamenco und Jazz sind Brüder?, sagt Garcia, eine der aktuell wohl aufregendsten Stimmen der neuen Generation des spanischen Jazz. ?Beide haben sie ähnliche Wesensmerkmale: Selbstausdruck, völlige Hingabe im Moment des Musizierens sowie das tiefe Erleben im Augenblick.? Das Ergebnis ist eine eigenständige und ausdrucksstarke Musik von rhythmischer Intensität, mit melodischem Reichtum, harmonischer Finesse und ungemeiner Virtuosität.Flamenco, Jazz, klassische Musik. Das ist bei weitem nicht alles, was an musikalischer Substanz in García schlummert. Mit Rock, elektronischer Musik, Musik des mittleren Ostens sowie mit kubanischer Musik, sogar mit mittelalterlicher Musik und gregorianischen Chorälen hat er sich beschäftigt. ?So vieles hat die spanische Kultur beeinflusst und auch in mir Spuren hinterlassen? Mein Ziel ist es, die originäre spanische Musik kraft der Improvisation in einen neuen Kontext zu überführen und stilistische Trennlinien unsichtbar werden zu lassen.? Vorab 20 ? 20.30 Uhr Leonie Klein Die Multi-Perkussionistin, Jahrgang 1993, schloss 2019 den Masterstudiengang Schlagzeug bei Prof. Isao Nakamura, Jochen Brenner und Thomas Höfs an der Hochschule für Musik in Karlsruhe mit Auszeichnung ab. Musikjournalismus, Angewandte Kulturwissenschaft und aktuell ein Doktorandenstudium folgten. Als Schlagzeugerin trat Leonie Klein bei zahlreichen Festivals für Neue Musik wie ZeitGenuss und New Counterpoints, dem Forum neuer Musik des Deutschlandfunks Köln, SWRlive! etc.. auf. Wichtige Impulse für ihre musikalische Entwicklung gab ihr die Zusammenarbeit mit Helmut Lachenmann, Vinko Globokar, Nicolaus A. Huber, Dieter Schnebel und Prof. Dr. Rudolf Frisius.Sie war Preisträgerin des ZIRP-Stipendiums 2015, ZONTA-Stipendiatin 2016 und Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Mit ihrer Debüt-CD Gathering Thunders, die 2018 beim Label Wergo erschienen ist, war sie für den Opus Klassik 2019 nominiert

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Mutzke & Pacheco ? Soul im Duett
6,50 € *
zzgl. 11,95 € Versand

Max Mutzkes maskulin-melancholische Songs in ihrer pursten Form: Ohne Band und viel Elektronik, dafür aber konzentriert auf die intime Zwiesprache mit dem eleganten Klavierspiel Marialy Pachecos. In Kuba geboren und nach Stationen in aller Welt nun seit einigen Jahren in Deutschland zu Hause, gilt Pacheco als eine der vielseitigsten und brillantesten Jazz-Pianistinnen der jüngeren Generation. Die Begegnung mit dem Mann mit der unwiderstehlichen Soulstimme aus dem Südschwarzwald kam im Kontext ihrer CD ?Duets? zustande, für die Pacheco 2017 einige ihrer Lieblingsmusiker ins Studio gebeten hatte. Aus dieser ersten Zusammenarbeit haben die beiden ein abwechslungsreiches und zugleich in sich geschlossenes Programm entwickelt, das 2020 nur an wenigen ausgewählten Orten zu hören sein wird. Nicht allein die gemeinsame Freude am Austausch über die Genregrenzen hinweg ist dem Duo in jedem Moment anzumerken, sondern auch die Neugierde auf spontane Impulse und improvisatorische Eskapaden. Den allergrößten Spaß haben Pacheco und Mutzke allerdings an der Interaktion mit ihrem Publikum: Es darf geklatscht und gesummt und vor allem nach Herzenslust mitgesungen werden!

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot