Angebote zu "Henderson" (84 Treffer)

Kategorien

Shops

The Uncrowned King of Swing
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

The Uncrowned King of Swing ab 15.99 € als pdf eBook: Fletcher Henderson and Big Band Jazz. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Good Things Happen Slowly: A Life in and out of...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Jazz could not contain Fred Hersch. Hersch's prodigious talent as a sideman - a pianist who played with the giants of the 20th century in the autumn of their careers, including Art Farmer and Joe Henderson - blossomed further in the '80s and beyond into a compositional genius that defied the boundaries of bop, sweeping in elements of pop, classical, and folk to create a wholly new music. Good Things Happen Slowly is his memoir. It's the story of the first openly gay, HIV-positive jazz player; a deep look into the cloistered jazz culture that made such a status both transgressive and groundbreaking; and a profound exploration of how Hersch's two-month-long coma in 2007 led to his creating some of the finest, most direct, and most emotionally compelling music of his career. Remarkable and at times lyrical, Good Things Happen Slowly is an evocation of the twilight of post-Stonewall New York and a powerfully brave narrative of illness, recovery, music, creativity, and the glorious reward of finally becoming oneself. 1. Language: English. Narrator: Steven Jay Cohen, Fred Hersch. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/rand/005295/bk_rand_005295_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Jazz
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer spannenden Mischung aus bestechender Zeichenkunst, fundierten Fakten, amüsanten Anekdoten und auf einer CD mit Originalaufnahmen stellen Robert Nippoldt und Hans-Jürgen Schaal 24 bedeutende Jazzgrößen im New York der wilden zwanziger Jahre vor. Ein wunderbarer Augen- und Ohrenschmaus! Im New York der 1920er Jahre herrscht wahrhaft das Jazzfieber. Die Menschen schwärmen in die Night Clubs und Dance Halls. Louis Armstrong ist mit dem Fletcher Henderson Orchestra im Kentucky Club zu erleben, Duke Ellington tritt im Roseland Ballroom und im Cotton Club auf. Robert Nippoldt fängt in seinen Zeichnungen das Aufregende dieses Jazz-Zeitalters ein und stellt die berühmtesten Jazzlegenden vor. Die brillanten Illustrationen werden begleitet von dem ebenso fundierten wie kurzweiligen Text des Jazzexperten Hans-Jürgen Schaal, der über die Clubszene und die Band Battles berichtet, aber auch über Big-Band-Besetzungen und legendäre Plattenaufnahmen. Zum Buch gehört eine CD mit ausgewählten Originalaufnahmen der vorgestellten Musiker.

Anbieter: buecher
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Jazz
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer spannenden Mischung aus bestechender Zeichenkunst, fundierten Fakten, amüsanten Anekdoten und auf einer CD mit Originalaufnahmen stellen Robert Nippoldt und Hans-Jürgen Schaal 24 bedeutende Jazzgrößen im New York der wilden zwanziger Jahre vor. Ein wunderbarer Augen- und Ohrenschmaus! Im New York der 1920er Jahre herrscht wahrhaft das Jazzfieber. Die Menschen schwärmen in die Night Clubs und Dance Halls. Louis Armstrong ist mit dem Fletcher Henderson Orchestra im Kentucky Club zu erleben, Duke Ellington tritt im Roseland Ballroom und im Cotton Club auf. Robert Nippoldt fängt in seinen Zeichnungen das Aufregende dieses Jazz-Zeitalters ein und stellt die berühmtesten Jazzlegenden vor. Die brillanten Illustrationen werden begleitet von dem ebenso fundierten wie kurzweiligen Text des Jazzexperten Hans-Jürgen Schaal, der über die Clubszene und die Band Battles berichtet, aber auch über Big-Band-Besetzungen und legendäre Plattenaufnahmen. Zum Buch gehört eine CD mit ausgewählten Originalaufnahmen der vorgestellten Musiker.

Anbieter: buecher
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Der Big Band Swing der 30er Jahre: Was Sie scho...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

New York war in den späten zwanziger Jahren der Sammelpunkt von Musikern, die nicht nur aus Chicago, sondern aus allen Teilen des amerikanischen Südens und des mittleren Westens gekommen waren und im reichen Musikleben der Stadt ihr Betätigungsfeld gefunden hatten. Genau betrachtet war es nur die Band von Fletcher Henderson, die hier im "Big Apple" entstanden war und auch zeit ihres Bestehens hier tätig blieb. Alle anderen Bands hatten ihre Wurzeln anderswo, und man darf nicht übersehen, dass es auch in vielen anderen Städten eine lebhafte musikalische Unterhaltungsszene gab. Ob nun in St. Louis, Dallas, San Antonio, Cincinnati oder Kansas City - die Bands orientierten sich entweder an den Kollegen, die aus New Orleans flussaufwärts die neue Jazzmusik bekannt gemacht hatten, oder sie entwickelten ihren eigenen regionalen Stil. Nur in den seltensten Fällen hatten die lokalen Bands Gelegenheit zu Schallplattenaufnahmen, und daher wissen wir wenig über ihre musikalischen Qualitäten. In St. Louis spielte zum Beispiel Charles Creath mit seinen Jazz-O-Maniacs unter starkem Einfluss von King Oliver und Jelly Roll Morton, während die Missourians wiederum an die lokale Blasmusiktradition anknüpften. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Willi Resetarits. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/005271/bk_edel_005271_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
The bumper ukulele playlist - platinum edition
17,95 € *
ggf. zzgl. Versand

AIN'T MISBEHAVIN'|AND ALL THAT JAZZ|BARBARA ALLEN|BEAUTY AND THE BEAST|Best song ever / One Direction|BEWITCHED|The blower's daughter / Rice Damien|BY THE LIGHT OF THE SILVERY MOON|CAN YOU FEEL THE LOVE TONIGHT / John Elton|COCKLES AND MUSSELS|COME ALL YOU FAIR AND TENDER LADIES|CONSIDER YOURSELF|DON'T FENCE ME IN / Blue Oeyster Cult|ENDLESS LOVE / Richie Lionel + Ross Diana|FAITH / Michael George|FOLSOM PRISON BLUES / CASH JOHNNY|FROM BOTH SIDES NOW / Mitchell Joni|GET IT ON / T Rex|GHOST / Henderson Ella|GREENSLEEVES|Ho hey / The Lumineers|THE HOKEY COKEY|THE HOLLY AND THE IVY|Hollywood / Buble Michael|HOT STUFF|HOTEL CALIFORNIA / Eagles|THE HOUSE OF THE RISING SUN / ANIMALS|HOW DEEP IS YOUR LOVE / Bee Gees|I DO LIKE TO BE BESIDE THE SEASIDE|I WANNA BE LIKE YOU|IN THE BLEAK MIDWINTER|IN YOUR ARMS / Nico + Vinz|IS THIS THE WAY TO AMARILLO / Christie Tony|ISLANDS IN THE STREAM / Parton Dolly|IT'S RAINING MEN|JOY TO THE WORLD|KING OF THE ROAD / Miller Roger|LET IT GO / Menzel Idina|LET'S DANCE / Bowie David|LET'S DO IT (LET'S FALL IN LOVE)|LET'S GO FLY A KITE|LOVE IS IN THE AIR / Young John Paul|My Bonnie lies over the ocean|My way|NO SURPRISES / Radiohead|OOH LA LA / Goldfrapp|PANIC / Smiths|PARANOID|Postcards / Blunt James|Prayer in C / Wood Lilly + the Prick|PROUD MARY / CCR (Creedence Clearwater Revival)|REBEL YELL / Idol Billy|RIPTIDE / Joy Vance|ROCK STAR / NICKELBACK|A ROVIN'|RUDOLPH THE RED NOSED REINDEER|SHAKE RATTLE AND ROLL / Haley Bill|SILENT NIGHT|SING A RAINBOW|SKYE BOAT SONG|STRANGER IN PARADISE|SUNSHINE OF YOUR LOVE / CREAM|THANK YOU / DIDO|THAT'S NOT MY NAME / Ting Tings|THIS OLD MAN|TOMORROW|TRAGEDY|Uptown funk / Ronson Mark|WE WISH YOU A MERRY CHRISTMAS|WHERE HAVE ALL THE FLOWERS GONE / Seeger Pete|THE WHOLE OF THE MOON / Waterboys|A WINDMILL IN OLD AMSTERDAM|WOULDN'T IT BE LOVERLY|WHEN THE SAINTS GO MARCHING IN|ZOMBIE / CRANBERRIES

Anbieter: Notenbuch
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Der Big Band Swing der 30er Jahre (Was Sie scho...
4,49 € *
ggf. zzgl. Versand

New York war in den späten zwanziger Jahren der Sammelpunkt von Musikern, die nicht nur aus Chicago, sondern aus allen Teilen des amerikanischen Südens und des mittleren Westens gekommen waren und im reichen Musikleben der Stadt ihr Betätigungsfeld gefunden hatten. Genau betrachtet war es nur die Band von Fletcher Henderson, die hier im "Big Apple" entstanden war und auch zeit ihres Bestehens hier tätig blieb. Alle anderen Bands hatten ihre Wurzeln anderswo, und man darf nicht übersehen, dass es auch in vielen anderen Städten eine lebhafte musikalische Unterhaltungsszene gab. Ob nun in St. Louis, Dallas, San Antonio, Cincinnati oder Kansas City – die Bands orientierten sich entweder an den Kollegen, die aus New Orleans flussaufwärts die neue Jazzmusik bekannt gemacht hatten, oder sie entwickelten ihren eigenen regionalen Stil. Nur in den seltensten Fällen hatten die lokalen Bands Gelegenheit zu Schallplattenaufnahmen, und daher wissen wir wenig über ihre musikalischen Qualitäten. In St. Louis spielte zum Beispiel Charles Creath mit seinen Jazz-O-Maniacs unter starkem Einfluss von King Oliver und Jelly Roll Morton, während die Missourians wiederum an die lokale Blasmusiktradition anknüpften.

Anbieter: buecher
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Warna
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor vier Jahren sorgte der damals 12-jährige Joey Alexander erstmals als "Jazz-Wunderkind" in der Musikszene für Erstaunen. Jetzt erscheint sein erstes Verve-Album!Das muss man auch erstmal schaffen: mit 16 Jahren als gereifter Meister seines Faches zu gelten. Pianist Joey Alexander blickt mit derart jungen Jahren bereits auf vier erfolgreiche Alben zurück, drei davon Grammy-nominiert, sowie vorderste Plätze in den Charts von Magazinen wie DownBeat und JazzTimes, Auftritte in der "Today Show", der Tiny-Desk-Serie von NPR, und einem spektakulären Abend im Weißen Haus.Jetzt blickt dieser junge Mann nach vorn: zusammen einem Trio aus Schlagzeuger Kendrick Scott und Bassist Larry Grenadier hat er "WARNA" aufgenommen, sein erstes Album für das Verve-Label. In Alexanders indonesischer Muttersprache bedeutet "WARNA""Farbe", und musikalisch farbig geht es hier auf jeden Fall zu. Bis auf zwei Titel des Albums aus der Feder von Sting und Joe Henderson, stammen alle Kompositionen von Joey Alexander selbst, der sich hier nicht nur als atemberaubender Pianist sondern auch als Komponist zeigen will.

Anbieter: buecher
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Der Big Band Swing der 30er Jahre (Was Sie scho...
4,49 € *
ggf. zzgl. Versand

New York war in den späten zwanziger Jahren der Sammelpunkt von Musikern, die nicht nur aus Chicago, sondern aus allen Teilen des amerikanischen Südens und des mittleren Westens gekommen waren und im reichen Musikleben der Stadt ihr Betätigungsfeld gefunden hatten. Genau betrachtet war es nur die Band von Fletcher Henderson, die hier im "Big Apple" entstanden war und auch zeit ihres Bestehens hier tätig blieb. Alle anderen Bands hatten ihre Wurzeln anderswo, und man darf nicht übersehen, dass es auch in vielen anderen Städten eine lebhafte musikalische Unterhaltungsszene gab. Ob nun in St. Louis, Dallas, San Antonio, Cincinnati oder Kansas City – die Bands orientierten sich entweder an den Kollegen, die aus New Orleans flussaufwärts die neue Jazzmusik bekannt gemacht hatten, oder sie entwickelten ihren eigenen regionalen Stil. Nur in den seltensten Fällen hatten die lokalen Bands Gelegenheit zu Schallplattenaufnahmen, und daher wissen wir wenig über ihre musikalischen Qualitäten. In St. Louis spielte zum Beispiel Charles Creath mit seinen Jazz-O-Maniacs unter starkem Einfluss von King Oliver und Jelly Roll Morton, während die Missourians wiederum an die lokale Blasmusiktradition anknüpften.

Anbieter: buecher
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot