Angebote zu "Dennis" (8 Treffer)

Brad Goode - Shock Of The New
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1988/Delmark) 8 tracks, Expertly played mainstream and hard bop from emerging Chicago trumpeter Brad Goode. This ´89 release also served to highlight other worthy area players, such as saxophonist Lin Halliday, pianist Jodie Christian, bassist Dennis Carroll and drummer Jeff Stitely, along with saxophonist Ed Peterson.(AllMusic)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Especially in Romantic Style - Book 2: 8 Lyrica...
0,34 € *
zzgl. 3,99 € Versand

This series was written for pianists who love the expressive qualities of the piano and the sounds of the romantic style. Warm, lyrical melodies and rich harmonies will inspire pianists to create a beautiful sound and to play with expression, musicality and finesse. The descriptive titles will spark students´ imaginations as well. Titles: Arioso in D Major * Boston Blues * Enchanted Moments * Forest Whispers * Impromptu in G Minor * Jazz Romance * Tone Painting No. 1 * Winter Dreams.

Anbieter: trade-a-game
Stand: 07.09.2019
Zum Angebot
MC5 - Looking At You - Borderline (7inch, 45rpm...
12,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Modern Harmonic) 2 tracks, Record Store Day Veröffentlichung Am 5. Januar 1968 kehrten die MC5 ins United Sound-the Detroit Studio zurück, wo sie im vergangenen Winter ihre Debüt-Single aufnahmen - um ihren Quantensprung als performative Rache zu dokumentieren. Die Gitarristen Wayne Kramer und Fred´Sonic´ Smith, der Sänger Rob Tyner, der Bassist Michael Davis und der Schlagzeuger Dennis Thompson verbrachten 1967 ihren Aufstand fast wöchentlich im Grande Ballroom und stellten mit ihrer Soul-Revue-Ladung, Free-Jazz-Improvisation und Street-Mutiny-Botschaft Gastbands wie Cream und Vanilla Fudge in den Schatten. Das Ergebnis auf A-Square 333, das für $500 vom Grande-Promoter Russ Gibb erstellt wurde, wurde von Manager John Sinclair auf diesem Ann Arbor-Label herausgegeben, ohne den Kerl zu fragen, der es leitete, Jeep Holland - war eine ungelöste Konfrontation, so überladen mit Hall und Verzerrung, dass es wie Detroit selbst klang: eine Stadt des revolutiqnary Jugendbebens und des schwarzen Verbrechens, fast zu Boden gebrannt durch Zivilgewalt dieser Juli. In einer Live-Aufnahme von 1966 spielte der MC5´Looking at You´ wie Motown-Raga. Bei United Sound traf die Band das Zickzack-Riff mit Lichtgeschwindigkeit und blieb dort, eingerahmt von glühender Leadgitarre und explosivem Schlagzeug. Borderline´ war ein hektisches Puzzle aus Power-Akkordstößen und blattförmigen Harmonien, die bei der Grande für die Live-Aufnahme der ersten LP des MC5, Kick Out the Jams, erneut explodierten. Looking at You´ würde auch in den 1970er Jahren in den USA wiederkommen, heftig und geschmeidig. Aber A-Square 333 war der wahrste Moment des MC5 in einem Studio: Macht und Aufruhr, kaum unter Kontrolle und der Mut, sich festzuhalten. David Fricke Rolling Stone/Sirius XM

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Tony Crombie & The Rockets - Rockin´ With The R...
19,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Neuauflage einer extreme seltenen 25cm-LP aus Neuseeland! Das Original erschien 1958, auch in England, allerdings mit anderem Cover. Aufnahmen aus den Jahren 1957 und 1958. ‚Rockin’ With The Rockets’ ist das einzige damals erschiene Album. Tony Crombie war Schlagzeuger und Bandleader der Rockets. Die Single Teach You To Rock gilt als erste britische Rock ’n’ Roll-Veröffentlichung überhaupt! Auf 500 Stück limitierte Auflage in farbigem Vinyl! BEAR FAMILY Vinyl Club Exclusive - Limitierte Collector´s Edition, jetzt im Bear Family´s Shop und Mailorder bestellen Die ersten britischen Rock ’n’ Roll-Aufnahmen in unserer ‚Bear Family Vinyl Exclusives’-Serie! Eigentlich war Tony Crombie Jazz-Schlagzeuger; doch der Beat und Groove des jungen Rock ’n’ Roll faszinierte den Musiker, und so wechselte er 1956 zum Rock – eine kurze Episode, die bereits kurz nach Veröffentichung von ‚Rockin’ With The Rockets’ zu Ende ging. Crombie wandte sich wieder dem Jazz zu. Was uns bleibt, ist ein spannendes musikalisches Vermächtnis, einzu Unrecht wenig beachtestes Zeugnis für die Faszination, die Rock ’n’ Roll früh auf junge Briten und nicht mehr ganz so junge britische Musiker ausübte. Biografie Tony Crombie wurde am 27. August 1925 in London geboren. Der Muktiinstrumentalist (Schlagzeug und Klavier) fand bereits während der Kriegsjahre zum Jazz, spielte zunächst mit Kollegen wie Carlo Kramer, Johnny Claes oder Tito Burns in verschiedenen Londoner Jazzclubs, bevor er 1947 seine eigene Band gründete, mit der er u.a. durch Irland tourte. In jenen Tagen begeisterten sich junge Briten für den Jazz aus den USA. Duke Ellington und Ray Nace tourten durch das Vereinigte Königreich, begleitet von Crombie und Bassist Jack Fallon. In den späten 50er Jahren gehörte Crombie zusammen mit Ronnie Scott, Johnny Dankworth, Dennis Rose, Pete Chilver und Laurie Morgenb zu den Mitbegründern der Bebop-Bewungung, die u.a. im ‚Club Eleven’ ein Zuhause fand. In den folgenden Jahre begleitete Crombie Annie Ross, Lena Horne und Carmen McRae und spielte gegen Mitte fer Fünziger zur Band von Victor Feldman. Gleichzeitig leitete er sein eigenes Modern Jazz Orchester, mit dem er auch international auf Tournee ging. 1956 erfolgte ein Bruch in der Musikerbiografie Tony Crombies. Begeistert von den neuen Rhythmen wandte er sich für etwa zwei Jahre komplett dem Rock ’n’ Roll zu und gründete The Rockets. Doch bereits 1958 wandelten sich die rockenden Rockets zu einer Jazzcombo. Ein Jahr später gründete der unsete Crombie Jazz Inc., ging bald darauf für ein Jahr nach Monte Carlo bevor er 1960 Schlagzeuger in der Hausband des ‚Ronnie Scott’s Jazzclubs’ wurde. In den folgenden Jahren bekam er Gelegenheit, Jazzgrößen wie Ella Fitzgerald, Ben Webster, Jimmy Witherspoon und Coleman Hawkins dort zu begleiten. Und er arbeitete mit Jazzorganisten wie Mike Carr, Georgie Fame oder Alan Clare. Den größten komerziellen Erfolg feierte er mit der Filmmusik zu der Krimiserie ‚The Man from Interpol’. Miles Davis nahm sein So Near So Far für sein 1963er Album ‚Seven Steps To Heaven’ auf. Tony Crombie starb am 18. Oktober 1999 in seiner Geburtsstadt London.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot
Various - Long Man Blues
15,95 €
Reduziert
11,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1951-57 ´United/States´) (70:58/25) * = previously unreleased - + = unavailable since the original 78 release. Blues und Rhytrhm´n´Blues aus der Blütezeit mit vielen rarsten Aufnahmen in exquisiter Qualität. Äußerst empfehlenswert / Blues and r&b from the music´s greatest period. Extremely rare cuts in excellent sound reproduction. Highly recommended! United Records and its sister imprint States had one of the most varied blues talent rosters of any Chicago label during the early-to-mid-1950s. Long Man Blues spotlights 70 minutes of superb United/States rarities. Contains 25 songs including many previously unissued and others unavailable since their initial 78 release. With Eddie Boyd, L.C. McKinley, Ernest Cotton, Jack Cooley, Harold Burrage, Dennis ´´Long Man´´ Binder, Cliff Butler, Eddie Ware, Edward ´´Gates´´ White and Arbee Stidham featuring the legendary guitarist Earl Hooker. A wide range of styles are featured; from down-home ´50s Chicago blues to the more uptown jazz-inflected blues prevalent on many United recordings.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 13.04.2019
Zum Angebot
Lindsay Beaver - Tough As Love (CD)
18,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Alligator Records) 12 Tracks - Alligator Records ist stolz darauf, Lindsay Beaver, eine Blues-Rockende, Soul-singende Schlagzeugerin, Songwriterin und Bandleaderin, vorzustellen. Ursprünglich aus Halifax, Nova Scotia und Front-Frau für Torontos gefeierte Lindsay Beaver & The 24th Street Wailers, wohnt sie jetzt in Austin, Texas. Lindsay ist ein einzigartig musikalisch talentierter Hitzkopf, eine Jazz-Drummerin und eine klassisch ausgebildete Sängerin, die R & B-, Blues- und Old-School-Rock´n´Roll-Songs mit Punkrock-Leidenschaft schreibt und aufführt. Tough As Love ist ein erfrischender Schlag ins Gesicht der Roots-Musik. Tough As Love explodiert mit Linday Beavers vulkanischem Gesang, tiefer soulvoller Präsentation und kraftvollen Chops auf sieben Original-Songs und einer Handvoll Vintage-Roots-Juwelen. Mit einer dicht gedrängten Bande von Austin-Assen hinter sich führt Lindsay das Geschehen mit einer potenten Kombination aus elektrischer Dringlichkeit und emotionaler Intensität. Gastauftritte von Marcia Ball, Dennis Gruenling, Sax Gordon, Laura Chavez und Austin Legende Eve Monsees. Rocks!!!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
Various - The United Records Story
12,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1951-57 ´United´) (60:42/22) Eins der faszinierendsten Labels in Chicago in den frühen fünfziger Jahren, R&B, Blues, Doo-Wop & Gospel / one of the most fascinating Chicago labels during the early 1950s. United Records was the first successful black-owned record company. Operated by Leonard Allen, tailor, retired policeman and obviously one of exceptionally wide taste in music, the two labels (United and States) issued some of the best performances in jazz, blues, gospel, R&B, Doo Wop, even country and pop between 1951 and ´57. Twenty six CDs have been issued in Delmark´s United Series. The United Records Story is a sampler featuring stellar tracks highlighting the label´s history including previously unissued Junior Wells and Jimmy Forrest; tracks on CD for the first time by Leo Parker, Della Reese, Tiny Grimes, Grant Jones, Chris Woods, Jimmy Coe, Tab Smith, Ray McKinstry, and Johnny Wicks´ Swinging Ozarks; plus J. T. Brown, Robert Anderson, Four Blazes, Alfred Harris, The Pastels, Memphis Slim with Matt ´´Guitar´´ Murphy, Robert Nighthawk, Morris Pejoe, Dennis Binder, Paul Bascomb and Roosevelt Sykes.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Farm - Innermost Limits Of Pure Fun
26,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2016/Sundazed) 13 tracks. Der Orginal Soundtrack zu dem George Greenough Film ´The Innermost Limits Of Pure Fun´. In farbigem Vinyl. Innermost Limits of Pure Fun, with its whimsical, philosophical California title, was a groundbreaking project in the history of sports footage. Filmmaker George Greenough was unencumbered by any commercial reasons for designing boards, boats, or in his wave riding technique, a true Soul Surfer if there ever was one. With the means, and ideas, to use underwater camera gear that had not been previously used and still rarely used to such great effect Greenoughs two late 60s cinematic efforts were the maximum effect, in the effort of communicating the feel of surfing to the viewer. Some of the non-surfers overwhelmed by the beauty of his work within Innermost came to George and offered their help for the follow-up, to be titled Echoes. These ho-dads from England were better known to the world as Pink Floyd. In choosing who to soundtrack his debut masterpiece, Greenough went with the most dynamic band to record during the surf instrumental era of the early 60s, Capitol Records 45 r.p.m. artists The Dragons, who released Troll in 1964. The single was actually an excerpt from a soundtrack recorded for the early Dale Davis film, Strictly Hot. What set it apart from the reverbed surf crunchers of the early 60s was its beyond Pipeline instrumentation. Keyboard riffs meshed fluidly with bass harmonica, sophisticated percussion, snap drums, and a fuzzy guitar ripping through bass lines so thick you would swear there was an orchestra behind them. That made sense, since the father of some Dragons was leader of the Hollywood Bowl Orchestra, Carmen Dragon. By 1969, The Dragons had progressed within a world ready for jazz improvisation in rock. Some of them had toured with the Good Vibrations era Beach Boys. It was with great intuition that George Greenough chose The Dragons for this soundtrack to Innermost Limits of Pure Fun; for they had been itching to do a project where they could really let themselves GO. And there, you get it, within the package before you. What youre dealing with are surf instrumental musicians on a par unmatched, a few years after the trend, getting a chance to really dig in, in order to be involved at the level of media George Greenough was shaping. This Deluxe Sundazed package available on colored vinyl and compact disc includes a four-page insert featuring rare photos plus liner notes by Denny Aaberg, of the legendary Malibu Aaberg guitarist/surfer family, and Dennis Dragon, drummer of The Dragons, and without question the most prolific maker of surf movie soundtracks during its golden era of the 60s and 70s.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot