Angebote zu "Crooners" (25 Treffer)

Jazz Crooners
16,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Jazz Crooners: Various

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot
The Jazz Crooner
16,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

The Jazz Crooner: Sinatra,Frank

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot
Various - Jazz Crooners
1,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Diverse Jazz - Crooners & Ladies
1,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Jazz Duets Divas & The Crooners
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jazz Duets Divas & The Crooners: Various

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot
100% Crooners
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

100% Crooners: Various

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot
Tilmann Schneider Swing Terzett - Sucre
16,50 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2015/Belmont) 14 tracks. 14 brandneue Songs mit Gute-Laune-Garantie und einer ausgetüftelten Spezialmischung aus deutschsprachigen Swingschlagern, Chansons und Jazz Manouche. Tilmann Schneider (Gesang und Gitarre), Wolfgang Kohlert (Kontrabass, Gesang) und René Schwiers (Akkordeon, Gesang) haben dazu einige wunderbare Gäste eingeladen. Jasmin Schwiers (Schauspielerin) singt zusammen mit Tilmann das zauberhafte Duett ´„Zu schön um wahr zu sein´ (Gänsehaut garantiert!). Und Geigenvirtuose Uwe Böttcher mit seinem Improvisationstalent und seiner unglaublichen Spielfreude und Steffen Thormählen an den Trommeln machen den Hörgenuss perfekt. Nach den ersten beiden erfolgreichen Veröffentlichungen ´Hallo, kleines Fräulein!´ (2009) und ´Budenzauber´ (2012) wurde die neue CD schon sehnlichst erwartet. Jetzt ist es so weit! ´Sucre´ ist das musikalisch und textlich vielseitigste Album des Kölner Trios, mit starken Gypsy-Jazz-Einflüssen und locker-leichten Melodien im typischen Swing-Terzett-Sound.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
Pierre Omer´s Swing Revue - Swing Cremona (CD)
18,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Voodoo Rhythm) 12 Tracks - DeLuxe Digipack mit 21-seitigem Booklet - HEPCAT DADDY-O BEATNIK JAZZZ SPIELT AUS DER DUNKELSTEN SOUL IN TOWN, KEROUAC INSPIRED WHISKEY SOAKED COOL JAZZ und GIPSY SWING AT ITS BEST! Pierre Omer wurde in London von einem indischen Vater und einer Schweizer Mutter geboren. Er ist Gründungsmitglied der legendären Schweizer Funeral Rock´n´Roll Band The Dead Brothers (Gitarren und Akkordeon). Im Jahr 2009 begann er seine Soloprojekte und spielte mit vielen Musikern wie Robert Butler (the Shit, the Miracle Workers), Roland Bucher und Christian Aregger (Blind Butcher), bis er 2013 Christoph Gantert (Trompete/ Gesang), Jean-Philippe Geiser (Kontrabass/ Gesang) und Julien Israelian (Schlagzeug/ Percussion) zusammenkam und seine aktuelle Band PIERRE OMER´S SWING REVUE gründete. Pierre Omer spielt eine sehr coole Django-ähnliche Swing Jazz-Gitarre, ein Gipsy-Akkordeon und ein Fats Waller-Piano. Seine Musik gräbt amerikanische und europäische Wurzeln von Folk bis Blues und von Country bis Gypsy Swing und Jive aus. Es wird auf raue und elektrische Weise und im Geiste von Django Reinhardt bis Nick Cave und von Bob Dylan bis zum Gun Club gespielt, aber mit dem Rückgrat im Swing der 30er und 40er Jahre (live: Montreux Jazz Festival 2015, Le Cirque Electric, Paris 2014).Für die Aufnahmen ging die Band in die Outside Inside Studios in Italien (die Movie Star Junkies, die Monsters, Andy Dale Petty), um einen frischen und warmen neuen Sound zu bekommen. Das Album enthält viele Originale und gut ausgewählte, fantastische Coverversionen wie z.B. eine Gesangsversion von´Misirlou´. Weitere Cover sind´Russian Lullaby´ (Irving Berlin),´Lotus Blossom´ (Duke Ellington) und´Undecided´ (Charlie Shavers). Pierre benutzte auch einen Text des Londoner Songwriters´She Rocola´ und schrieb den Song´International Man of Mystery´ darum herum. Das ist fantastisches Zeug, lässt dich springen und schreien!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
Latin American Crooners-The Best Boleros & Tango
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer ein Faible für Dean Martin und Frank Sinatra hat und durchaus großartige Tenöre nicht nur als Operninterpreten zu schätzen weiß, für den kann sich bei der Begegnung mit den großen Latino Crooners des 20. Jahrhunderts eine ganz neue Welt eröff nen. Eine professionell ausgebildete Stimme, Erfahrung in Chören und im Fach Oper war für diese Sänger eine Selbstverständlichkeit und Grundvoraussetzung, um zu den beliebtesten und verehrtesten Stars in der spanischsprachigen Welt aufzusteigen und Millionen Platten weltweit zu verkaufen. Das kann man nur mit einem außergewöhnlichen Charisma schaff en, und davon hatten die hier versammelten Tenöre gleich so reichlich zur Verfügung, dass die meisten auch als Filmschauspieler reüssierten, also eine klassische win-win Situation. Aus Mexiko stammten Pedro Vargas, Augustin Lara - auch ein wichtiger Komponist, Genaro Salinas, Hugo Avendano, Cuco Sanchez und Javier Solis, aus Chile Antonio Prieto und Lucho Gatica. Mario Suarez und Alfredo Sadel waren aus Venezuela, Bobby Capo und Felipe Rodriguez aus Puerto Rico, Francisco Alves aus Brasilien und der großartige, viel zu jung gestorbene Carlos Gardel aus Argentinien darf hier auch nicht fehlen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot