Angebote zu "Condon" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Jazz Life
57,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl über das Phänomen Jazz viel geschrieben wurde und wird, blieb es von wissenschaftlicher Seite bislang beinahe unberücksichtigt. Mit einem kulturwissenschaftlichen Ansatz werden bisher kaum beachtete, aber eminent wertvolle Quellen analysiert - die Autobiografien von Nina Simone, Jelly Roll Morton, Eddie Condon, Charles Mingus, Miles Davis und Art Pepper. In ihren Essays gehen sechs junge Historiker dem Alltag dieser Jazzmusiker anhand ihrer Autobiografien nach und beleuchten mannigfaltige Aspekte des Jazz Life: den Mythos New Orleans, Rassismus, die Stadt Chicago, Identitätssuche oder Drogenprobleme. Ähnlich einer Oral History Studie mit alltagsgeschichtlicher Ausrichtung kommen dabei die Musiker selbst zu Wort. Ein Schwerpunkt liegt zudem beim methodischen Umgang mit Autobiografien von Jazzmusikern. Aus dem Inhalt: Heiko Haumann: Vorwort - Silvano Luca Gerosa/Karoline Thürkauf: Einleitung - Karoline Thürkauf: Über den schwierigen Umgang mit Autobiografien. Skizze über die Problematik und den möglichen Nutzen der Autobiografie für die (Jazz-)Geschichte - Paola Cimino: Über den Zaun und zurück - Ivo Chiavi: Mingus - 'A half yaller shit colored nigger' - Silvano Luca Gerosa: Chicago durch die Augen von Eddie Condon - Tobias Lerch: Zwischen bürgerlicher Erziehung und dem Milieu des Bebop: Miles Davis' Suche nach Identität - Luca Jerfino: Die Drogenprobleme von Art Pepper und Miles Davis im Vergleich.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Jazz Life
87,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl über das Phänomen Jazz viel geschrieben wurde und wird, blieb es von wissenschaftlicher Seite bislang beinahe unberücksichtigt. Mit einem kulturwissenschaftlichen Ansatz werden bisher kaum beachtete, aber eminent wertvolle Quellen analysiert - die Autobiografien von Nina Simone, Jelly Roll Morton, Eddie Condon, Charles Mingus, Miles Davis und Art Pepper. In ihren Essays gehen sechs junge Historiker dem Alltag dieser Jazzmusiker anhand ihrer Autobiografien nach und beleuchten mannigfaltige Aspekte des Jazz Life: den Mythos New Orleans, Rassismus, die Stadt Chicago, Identitätssuche oder Drogenprobleme. Ähnlich einer Oral History Studie mit alltagsgeschichtlicher Ausrichtung kommen dabei die Musiker selbst zu Wort. Ein Schwerpunkt liegt zudem beim methodischen Umgang mit Autobiografien von Jazzmusikern. Aus dem Inhalt: Heiko Haumann: Vorwort - Silvano Luca Gerosa/Karoline Thürkauf: Einleitung - Karoline Thürkauf: Über den schwierigen Umgang mit Autobiografien. Skizze über die Problematik und den möglichen Nutzen der Autobiografie für die (Jazz-)Geschichte - Paola Cimino: Über den Zaun und zurück - Ivo Chiavi: Mingus - 'A half yaller shit colored nigger' - Silvano Luca Gerosa: Chicago durch die Augen von Eddie Condon - Tobias Lerch: Zwischen bürgerlicher Erziehung und dem Milieu des Bebop: Miles Davis' Suche nach Identität - Luca Jerfino: Die Drogenprobleme von Art Pepper und Miles Davis im Vergleich.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Jazz - wir nannten's Musik
25,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das 'Jazz Age' - zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstössigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weisser Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Grossen in diesem Genre zählen; unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Jazz - wir nannten's Musik
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das 'Jazz Age' - zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstößigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weißer Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Großen in diesem Genre zählen; unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Jazz – wir nannten‘s Musik
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das »Jazz Age« – zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstößigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weißer Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Großen in diesem Genre zählen; unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Jazz – wir nannten‘s Musik
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das »Jazz Age« – zum Leben erweckt! Chicago und New York in den 20er Jahren, die Prohibition in vollem Gange und mittendrin eine Gruppe jazzbegeisterter Kids: Inspiriert von den schwarzen Ursprüngen der damals noch anstössigen Musikrichtung, finden sich junge Künstler aus weiten Teilen Amerikas zusammen und gründen gemeinsam die erste Generation weisser Jazz-Musiker. Eddie Condon, der aus einer musikalischen Familie stammte, kam als junger Banjospieler nach Chicago und widmete sein Leben dem Dixieland-Jazz. Sein schlagfertiger Witz ist ebenso legendär wie die Musik, die er spielte. Condons Biografie steckt voller abenteuerlicher Anekdoten der Jazzgeschichte und skizziert Porträts vieler, die heute zu den ganz Grossen in diesem Genre zählen; unter anderem Bix Beiderbecke, Fats Waller, Jack Teagarden, Frank Teschemacher, Red McKenzie, Louis Armstrong und Bing Crosby.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Jazz Anecdotes
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

When jazz musicians get together, they often delight one another with stories about the great, or merely remarkable, players and singers they've worked with. One good story leads to another until someone says, 'Somebody ought to wrie these down!' With Jazz Anecdotes, somebody finally has. Drawing on a rich verbal tradition, bassist and jazz writer Bill Crow has culled stories from a wide variety of sources, including interviews, biographies and a remarkable oral history collection, which resides at the Institute of Jazz Studies at Rutgers University, to paint fascinating and very human portraits of jazz musicians. Organized around general topics--teaching and learning, life on the road, prejudice and discrimination, and the importance of a good nickname--Jazz Anecdotes shows the jazz world as it really is. In this fully updated edition, which contains over 150 new anecdotes and new topics like Hiring and Firing, Crow regales us with new stories of such jazz greats as Benny Goodman, Chet Baker, Ravi Coltrane, Buddy Rich and Paul Desmond. He offers extended sections on old favorites--Louis Armstrong, Duke Ellington, Coleman Hawkins and Lester Young, and the fabulous Eddie Condon, who seems to have lived his entire life with the anecdotist in mind. With its unique blend of sparkling dialogue and historical and social insight, Jazz Anecdotes will delight anyone who loves a good story. It offers a fresh perspective on the joys and hardships of a musician's life as well as a rare glimpse of the personalities who created America's most distinctive music.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Jazz Anecdotes
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

When jazz musicians get together, they often delight one another with stories about the great, or merely remarkable, players and singers they've worked with. One good story leads to another until someone says, 'Somebody ought to wrie these down!' With Jazz Anecdotes, somebody finally has. Drawing on a rich verbal tradition, bassist and jazz writer Bill Crow has culled stories from a wide variety of sources, including interviews, biographies and a remarkable oral history collection, which resides at the Institute of Jazz Studies at Rutgers University, to paint fascinating and very human portraits of jazz musicians. Organized around general topics--teaching and learning, life on the road, prejudice and discrimination, and the importance of a good nickname--Jazz Anecdotes shows the jazz world as it really is. In this fully updated edition, which contains over 150 new anecdotes and new topics like Hiring and Firing, Crow regales us with new stories of such jazz greats as Benny Goodman, Chet Baker, Ravi Coltrane, Buddy Rich and Paul Desmond. He offers extended sections on old favorites--Louis Armstrong, Duke Ellington, Coleman Hawkins and Lester Young, and the fabulous Eddie Condon, who seems to have lived his entire life with the anecdotist in mind. With its unique blend of sparkling dialogue and historical and social insight, Jazz Anecdotes will delight anyone who loves a good story. It offers a fresh perspective on the joys and hardships of a musician's life as well as a rare glimpse of the personalities who created America's most distinctive music.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Condon, Eddie & His All S: Jammin' At Condon's ...
8,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Titel: Jammin' At Condon's 22, Interpret: Condon, Eddie & His All S, Medium: CD, Erscheinungsdatum: 20.08.2009, Label: Documents, Gewicht: 100 gr, Rubrik: Jazz, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot