Angebote zu "Brüning" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Brüning/S So wie ich - Autobiografie
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.02.2019, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Autobiografie, Auflage: 2/2019, Autor: Brüning, Uschi/Schädlich, Krista Maria, Verlag: Ullstein Verlag, Co-Verlag: Ullstein Buchverlage GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Ausreise // Biermann // DDR // Ernst-Ludwig Petrowsky // Gesang // Gesangs-Ikone // Jazz // Jazzsänger // Jazzsängerin // Manfred Krug // Mauer // Regime // Rock // Schlager // Singen // Soul // Soulsänger // Soulsängerin // Ulrich Plenzdorf // Uschi Brüning // Wolf Biermann, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 272 S., Seiten: 272, Format: 3.2 x 22 x 14.5 cm, Gewicht: 538 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Uschi Brüning und Stephan König: Herzenslieder
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

?Herzenslieder? nennen die beiden die Lieder, die sie seit vielen Jahren nicht mehr loslassen. ?Als ich fortging?, ?September? oder ?Am Fenster? interpretieren sie neu ? intim und kammermusikalisch, auf das Wesentliche reduziert. Ein Abend der Emotionen, der zu Herzen geht. Über Uschi Brüning, die ostdeutsche Grande Dame des Jazz, wurde schon manches gesagt, doch am eindrucksvollsten ließ es Ulrich Plenzdorf einst seinen Romanheld in Die neuen Leiden des jungen W. formulieren: Wenn die Frau anfing, ging ich immer kaputt , schrieb er, Ich glaube, sie ist nicht schlechter als Ella Fitzgerald. Sie hätte alles von mir haben können, wenn sie da vorn stand mit ihrer großen Brille und sich langsam in die Truppe einsang. Jazz und Soul steckten von Anfang an in ihren Liedern, Dein Name, geschrieben von Walter Barthel und Monika Jacobs, hat im Original mit Orgel und Chor die Wucht und Tiefe eines Gospels. Heute wirkt das Lied wie ein zartes Gebet, im Wissen um eine kostbare Erinnerung. Stephan König studierte Klavier, Komposition und Dirigieren und ist seither freischaffend tätig. Auftragskompositionen schrieb er u. a. für das Gewandhaus Leipzig und den Thomanerchor. Er arbeitete zusammen mit Rebekka Bakken, Richard Galliano, Nigel Kennedy, Ines Agnes Krautwurst, Tobias Morgenstern, Pascal von Wroblewsky, ensemble amarcord u. v. a.Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGGMit freundlicher Unterstützung von ADLATUS AG, Gartenfachmarkt Richter und Dienstleistungsgesellschaft DGTFotos: privat und Gert Mothes

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Uschi Brüning und Stephan König: Herzenslieder
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

?Herzenslieder? nennen die beiden die Lieder, die sie seit vielen Jahren nicht mehr loslassen. ?Als ich fortging?, ?September? oder ?Am Fenster? interpretieren sie neu ? intim und kammermusikalisch, auf das Wesentliche reduziert. Ein Abend der Emotionen, der zu Herzen geht. Über Uschi Brüning, die ostdeutsche Grande Dame des Jazz, wurde schon manches gesagt, doch am eindrucksvollsten ließ es Ulrich Plenzdorf einst seinen Romanheld in Die neuen Leiden des jungen W. formulieren: Wenn die Frau anfing, ging ich immer kaputt , schrieb er, Ich glaube, sie ist nicht schlechter als Ella Fitzgerald. Sie hätte alles von mir haben können, wenn sie da vorn stand mit ihrer großen Brille und sich langsam in die Truppe einsang. Jazz und Soul steckten von Anfang an in ihren Liedern, Dein Name, geschrieben von Walter Barthel und Monika Jacobs, hat im Original mit Orgel und Chor die Wucht und Tiefe eines Gospels. Heute wirkt das Lied wie ein zartes Gebet, im Wissen um eine kostbare Erinnerung. Stephan König studierte Klavier, Komposition und Dirigieren und ist seither freischaffend tätig. Auftragskompositionen schrieb er u. a. für das Gewandhaus Leipzig und den Thomanerchor. Er arbeitete zusammen mit Rebekka Bakken, Richard Galliano, Nigel Kennedy, Ines Agnes Krautwurst, Tobias Morgenstern, Pascal von Wroblewsky, ensemble amarcord u. v. a.Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGGMit freundlicher Unterstützung von ADLATUS AG, Gartenfachmarkt Richter und Dienstleistungsgesellschaft DGTFotos: privat und Gert Mothes

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Brüning, U: Meine ostdeutschen Adoptiveltern un...
15,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 17.06.2011, Medium: Audio-CD, Titel: Meine ostdeutschen Adoptiveltern und ihr missratener Sohn aus dem Westen, Titelzusatz: Livemitschnitt, Satire trifft Blues und Jazz, Autor: Brüning, Uschi // Petrowsky, Ernst Ludwig, Vorleser: Droste, Wiglaf, Verlag: BuschFunk VertriebsGmbH // 'Buschfunk' Musikverlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: empfohlenes Alter: ab 6 Jahre, Rubrik: Belletristik // Humor, Cartoons, Comics, Laufzeit: 76 Minuten, Empfohlenes Alter: ab 6 Jahre, Informationen: Jewelcase, Gewicht: 71 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
So wie ich
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die große Jazzsängerin Uschi Brüning erzählt erstmals aus ihrem LebenIn der DDR war sie ein Publikumsliebling. Manfred Krug schwärmte für ihre Stimme. Ulrich Plenzdorf setzte ihr ein Denkmal in »Die neuen Leiden des jungen W.«. Nun erzählt die große Jazz- und Soulsängerin Uschi Brüning erstmals von ihrem Leben als Musikerin in der DDR, dem ständigen Vabanquespiel mit dem SED-Regime - und warum sie nie die Ausreise in den Westen erwogen hat."Die Stimme der DDR, die nie die Stimme der DDR war." Wiglaf DrosteSchon von klein auf singt sie mit Begeisterung - zu Hause, auf der Straße, im Kinderheim, in der Schule. Mit dreizehn beschließt sie, als Sängerin berühmt werden. Ihre großen Vorbilder sind Caterina Valente und Ella Fitzgerald. Mit der Klaus-Lenz-Band und an der Seite von Manfred Krug feiert die junge Uschi Brüning ihre ersten großen Bühnenerfolge. Sie gründet eine eigene Band, will sich als Frau in der Männerwelt des Jazz behaupten. Bald lernt sie den Saxophonisten Ernst-Ludwig Petrowsky kennen. Die beiden werden nicht nur ein Paar, sondern auch musikalische Partner und genießen als erfolgreiche Künstler manche Freiheiten: Jazz ist in der DDR die geduldete Nische, in der sich auch Unangepasste und Regimekritiker relativ zwanglos zusammenfinden können. »So wie ich« ist eine außergewöhnliche Reise in die ehemalige DDR und ihre Musikszene und eine Liebeserklärung Uschi Brünings an den Mann ihres Lebens. Vor allem aber gibt das Buch Einblick in das so bewegte wie bewegende Leben dieser hinreißenden Jazzsängerin.

Anbieter: buecher
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
So wie ich
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die große Jazzsängerin Uschi Brüning erzählt erstmals aus ihrem LebenIn der DDR war sie ein Publikumsliebling. Manfred Krug schwärmte für ihre Stimme. Ulrich Plenzdorf setzte ihr ein Denkmal in »Die neuen Leiden des jungen W.«. Nun erzählt die große Jazz- und Soulsängerin Uschi Brüning erstmals von ihrem Leben als Musikerin in der DDR, dem ständigen Vabanquespiel mit dem SED-Regime - und warum sie nie die Ausreise in den Westen erwogen hat."Die Stimme der DDR, die nie die Stimme der DDR war." Wiglaf DrosteSchon von klein auf singt sie mit Begeisterung - zu Hause, auf der Straße, im Kinderheim, in der Schule. Mit dreizehn beschließt sie, als Sängerin berühmt werden. Ihre großen Vorbilder sind Caterina Valente und Ella Fitzgerald. Mit der Klaus-Lenz-Band und an der Seite von Manfred Krug feiert die junge Uschi Brüning ihre ersten großen Bühnenerfolge. Sie gründet eine eigene Band, will sich als Frau in der Männerwelt des Jazz behaupten. Bald lernt sie den Saxophonisten Ernst-Ludwig Petrowsky kennen. Die beiden werden nicht nur ein Paar, sondern auch musikalische Partner und genießen als erfolgreiche Künstler manche Freiheiten: Jazz ist in der DDR die geduldete Nische, in der sich auch Unangepasste und Regimekritiker relativ zwanglos zusammenfinden können. »So wie ich« ist eine außergewöhnliche Reise in die ehemalige DDR und ihre Musikszene und eine Liebeserklärung Uschi Brünings an den Mann ihres Lebens. Vor allem aber gibt das Buch Einblick in das so bewegte wie bewegende Leben dieser hinreißenden Jazzsängerin.

Anbieter: buecher
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Jazz - Lyrik - Prosa
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Werner Josh Sellhorn hat in fünf Jahrzehnten 300 Veranstaltungen moderiert, in denen Jazz erklang und witzige Texte gelesen wurden. Es begann in den frühen 60er Jahren mit 'Jazz und Lyrik', wo Manfred Krug, Wolf Biermann und die Jazz-Optimisten auftraten, gefolgt von 'Lyrik – Jazz – Prosa' und ab 1997 'Jazz – Lyrik – Prosa'. Prominente Akteure sorgten für volle Säle, so die Musiker Konrad Bauer, Ulrich Gumpert, Ernst-Ludwig Petrowsky, Volker Schlott, Friedhelm Schönfeld und Günter Sommer, die Sängerinnen und Sänger Uschi Brüning, Ruth Hohmann, Angelika Weiz, Pascal von Wroblewsky und Karsten Troyke sowie die Schauspieler Annekathrin Bürger und Gunter Schoss. Sie alle werden in dem Band porträtiert, der auch die Geschichte der legendären Veranstaltungsreihen erzählt. Eine umfassende Discographie rundet die Ausgabe ab, die Werner Josh Sellhorn kurz vor seinem Tod 2009 fertiggestellt hat.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
So wie ich
21,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»Wenn ich singe, dann bin ich glücklich und ganz bei mir.« Manfred Krug schwärmte für ihre Stimme, Ulrich Plenzdorf setzte ihr ein Denkmal in »Die neuen Leiden des jungen W.«. Nun erzählt Uschi Brüning, die grosse Jazz- und Soulsängerin, erstmals von ihrem Leben als Musikerin in der DDR, dem ständigen Vabanquespiel mit dem SED-Regime und warum sie dennoch nie die Ausreise in den Westen erwogen hat. Schon von klein auf singt sie mit Begeisterung - zu Hause, auf der Strasse, im Kinderheim, in der Schule. Mit dreizehn beschliesst sie, als Sängerin berühmt werden. Ihre grossen Vorbilder sind Caterina Valente und Ella Fitzgerald. An der Seite von Manfred Krug feiert die junge Uschi Brüning ihre ersten Bühnenerfolge. Sie gründet eine eigene Band, will sich als Frau in der Männerwelt des Jazz behaupten. Bald lernt sie den Saxophonisten Ernst-Ludwig Petrowsky kennen. Die beiden werden ein Paar und musikalische Partner, geniessen als erfolgreiche Künstler manche Freiheiten: Jazz ist die geduldete Nische, in der sich auch Unangepasste und Regimekritiker relativ zwanglos zusammenfinden können. »So wie ich« ist eine aussergewöhnliche Reise in die ehemalige DDR und ihre Musikszene - und eine Liebeserklärung Uschi Brünings an den Mann ihres Lebens. Vor allem aber gibt das Buch Einblick in das ebenso bewegte und bewegende Leben dieser hinreissenden Jazzsängerin.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Jazz - Lyrik - Prosa
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Werner Josh Sellhorn hat in fünf Jahrzehnten 300 Veranstaltungen moderiert, in denen Jazz erklang und witzige Texte gelesen wurden. Es begann in den frühen 60er Jahren mit 'Jazz und Lyrik', wo Manfred Krug, Wolf Biermann und die Jazz-Optimisten auftraten, gefolgt von 'Lyrik – Jazz – Prosa' und ab 1997 'Jazz – Lyrik – Prosa'. Prominente Akteure sorgten für volle Säle, so die Musiker Konrad Bauer, Ulrich Gumpert, Ernst-Ludwig Petrowsky, Volker Schlott, Friedhelm Schönfeld und Günter Sommer, die Sängerinnen und Sänger Uschi Brüning, Ruth Hohmann, Angelika Weiz, Pascal von Wroblewsky und Karsten Troyke sowie die Schauspieler Annekathrin Bürger und Gunter Schoß. Sie alle werden in dem Band porträtiert, der auch die Geschichte der legendären Veranstaltungsreihen erzählt. Eine umfassende Discographie rundet die Ausgabe ab, die Werner Josh Sellhorn kurz vor seinem Tod 2009 fertiggestellt hat.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot