Angebote zu "Bass" (80 Treffer)

New Jazz Group Hannover - European Jazz Sounds ...
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2017/BE! Jazz) 21 Tracks - 1954-1956 - Deluxe Digipack - Die wenigen Aufnahmen der Modern Jazz Group aus Hannover sind wenig dokumentiert. Gegründet wurde die NJGH ca. 1954 von Saxophonist Bernd Rabe, Pianist Klaus Wunderlich, Schlagzeuger Helmut Perschke, Eberhard Pommerencke am Bass und Karl Blume an Bariton und Vibraphon. Diese Veröffentlichung dokumentiert nun ein Kapitel deutscher Jazzgeschichte mit Aufnahmen aus den Radiostudios vom BFN und deutschen Sendern. Die bisher unveröffentlichten Aufnahmen wurden erstmals von den Originalbändern gemastert, in optimaler Klangqualität. So haben Sie diese Platte noch nie gehört!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
JIM BEEBE´S CHICAGO JAZZ - A Sultry Serenade
15,75 €
Reduziert
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1996/Delmark Records) 11 tracks, Alto Saxophone – John Otto (2) (tracks: 3 to 5, 11) Bass – John Bany Clarinet – John Otto (2) (tracks: 1, 2, 4, 6 to 10) Cornet – Connie Jones Drums – Johnie Faren Liner Notes – Paige Van Horst Photography By [Cover Photo] – Monique Churchill Photography By [Session Photos], Design – Kate Hoddinott Piano – Paul Asaro Producer – Jim Beebe, RGK* Recorded By [Recording] – Paul Serrano Supervised By – Robert G. Koester Trombone – Jim Beebe Vocals – Judi K (2) (tracks: 3, 4, 6, 8, 10)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Various - Die Deutschen Allstars (CD)
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2016/BE! Records) 9 tracks. CD digipac incl.20-seitiges Booklet. Unveröffentlichte Aufnahmen von 1963! Die 22 Musiker, die auf dieser Platte versammelt sind, können als die führenden Namen des Jazz in Deutschland bezeichnet werden.Sie wurden gewählt im „´Deutschen Jazz Poll 1963´: Albert Mangelsdorff als ´Musiker des Jahres´, die Preisträger auf den einzelnen Instrumenten von der Trompete bis zum Baß, sowie die beiden führenden Ensembles: das Michael Naura-Quintett als besteCombo des modernen Jazz, die Feetwarmers als beste traditionelle Band.Selten hat das Ergebnis eines Publikumspolls so sehr mit der Meinung der Kritiker und Fachleute übereingestimmt. Denn – keinZweifel: die hier versammelten Musiker gelten auch für die Jazzkritik als die Besten des Jazz in Deutschland.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
Marion Brown Quartet - Five Improvisations (CD)
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2016/BE! Records) 5 tracks. Marion Brown - alto saxophone, Brandon Ross - guitar,Jack Gregg - bass, Steve McGreven - drums. Marion Brown (1931 – 2010) war ein amerikanischer Jazz-Saxophonist und Musik-Ethnologe. Bekannt wurde er als Mitglied der New Yorker Avantgarde-Szene der 1960er und spielte mit Musikern wie John Coltrane (auf dem Album ´Ascension´, 1965), Archie Shepp, und John Tchicai. m 1970 komponierte er den Soundtrack für Marcel Camus´ Film ´Le temps fou´, unter Mitwirkung von Steve McCall, Barre Phillips, Ambrose Jackson und Gunter Hampel, und im Jahre 1976 spielte er Alto-Saxophon auf Harold Budds Ambient-Album ´The Pavillion of Dreams´. Die vorliegenden, bisher unbekannten und unveröffentlichten Aufnahmen von fünf Quartett-Imrovisationen von 1977 wurden neu remastert in optimaler Klangqualität.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
Tony Crombie Group - Jazz At The Flamingo (& T....
14,95 €
Reduziert
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Tony Crombie (drums) leading: Ronnie Scott (tenor-sax), Harry Klein (baritone-sax) - Terry Shannon (piano) - Lennie Bush (bass). Guest artist on ´A Night In Tunisia´ & ´Laker´s Day´ Tubby Hayes (tenor-sax)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Wolfgang Lauth - Noch Lauther
15,95 €
Reduziert
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 20-seitigem Booklet, 17 Einzeltitel. Spieldauer ca. 65 Minuten. In den Fünfziger- und Sechzigerjahren war Wolfgang Lauth einer der besten Jazzpianisten und –komponisten in Deutschland. Er war zwar gezwungen, seinen Unterhalt anderweitig zu verdienen, nahm jedoch in seiner Glanzzeit außergewöhnlichen und neuartigen Jazz für Jazztone und Telefunken auf, den wir hier erstmals wiederveröffentlichen. Das frühe Quartett (1956) bestand aus Walter Poehlert (Gitarre), Hans Tresse oder Peter Trunk (Bass) und Joe Hackbarth (Schlagzeug). Ein Jahr später wurde der Gitarrist durch den Vibraphonisten Fritz Hartschuh ersetzt, wodurch Lauths Gruppe zu einer stärker swingenden Version des Modern Jazz Quartets avancierte. 1958 nahm er mit einem Septett auf und verknüpfte Jazz und Barockmusik.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
RICH CORPOLONGO QUARTET PLUS T - Just Found Joy
15,75 €
Rabatt
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1996/Delmark) Delmark has been great about documenting Chicago-based musicians who are respected locally, but little known outside of the Windy City. A good example is Rich Corpolongo, who had been playing post-bop and avant-garde jazz around Chicago for decades when, in 1995, Delmark finally gave him a chance to record as an leader. The reedman sticks to his own compositions on his debut album, Just Found Joy, a varied effort that finds him joined by Chicagoans Larry Luchowski (piano), Eric Hochberg (acoustic and electric bass), and Mike Raynor (drums, percussion). Corpolongo´s pieces range from difficult, abstract numbers like ´Try To, If You Can´ and ´Time Impulse´ to the smoky, dusky ´Hey, What´s Happening,´ the congenial ´La Blues,´ and the impressionistic ´Valse.´ Corpolongo is heard on the alto and soprano sax as well as the clarinet, and he sees to it that this decent, if imperfect, debut is far from predictable. It´s regrettable that the Chicagoan waited so long to record as a leader. (AllMusic)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
JOHANNES REDISKE QUINTETT - Re-Disc Bounce
15,95 €
Reduziert
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 24-seitigem Booklet, 22 Einzeltitel. Spieldauer ca. 79 Minuten. Gitarrist Johannes Rediske (1926-1975) war eine Schlüsselfigur in der deutschen, ganz besonders der Berliner Jazz Szene der 50er Jahre. Sein von Cool Jazz beeinflusstes Quintett war ein geläufiger Name bei den Hörer des AFN (American Forces Network) und den Besuchern der legendären ´Badewanne´ in Berlin. Diese CD bietet 22 Songs, die zwischen 1953 und 1956 für das Radio in Berlin aufgenommen wurden. Das Repertoire besteht aus Jazz und Pop Standards sowie deutschen Evergreens von Gerhard Winkler und Hans-Martin Majewski . Das Quintett besteht aus Lothar Noack (Klarinette, Tenox Saxophon), Alexander Spychalski (Piano), Manfred Behrend (Bass) und Joe Glaser (Drums). Das Johannes Rediske-Quintett oder die ‘goldene’ Badewannenzeit Eine Erfolgsgeschichte der Wirtschaftswunder-Jahre... ... die am Sonnabend, dem 30. September 1950 begann, und zwar im Berliner Westen, Nürnberger Straße 50/51. An diesem Tag wurde in der ehemaligen Kellerbar des aus den Vorkriegsjahren bekannten Tanzpalastes ´Femina´ das Jazzlokal eröffnet: Die ‘Badewanne’. Jeden Montag fand dort eine Jam-Session statt und Mittwochs und Freitags: ‘Prämierung der originellsten Tanzpaare´. Das Motto der ‘Badewanne’ lautete ´´Immer sauber bleiben´´. In den Zeitungsanzeigen war eine bis dahin in der Stadt unbekannte Band angegeben, ein ‘Rediske-Quartett mit Joe Glaser am Schlagzeug´. Schon am nächsten Tag gab es die ersten begeisterten Zeitungsberichte über die Premiere und die Mundpropaganda verkündete mit der Schnelligkeit einer alles mitreißenden Lawine ´´Das mußt du dir anhören - Toll! - Eine Musik, die dir einfach nicht mehr aus dem Kopf geht.´´ Es war der Shearing-Sound, der die Besucher der ´Badewanne´ süchtig machte. Die Musiker auf dem kleinen engen Podium waren die Sensation Berlins. In wenigen Tagen entwickelte sich dieser Jazz- und Boogie-Woogie-Keller zu dem prominentesten Treffpunkt der Viersektorenstadt. Namhafte Gäste der Stadt drängten sich die schmale Treppe hinunter, vorbei an denen, die auf einen freien Tisch warteten. Unten fanden sie einen absolut überfüllten Raum, in dem man nichts von den Erfrischungen einer Badewanne spürte. Die roten Geländer der kleinen Tanzfläche drohten immer wieder den rhythmischen Bewegungen der Tänzer nachzugeben. Sie erhielten jedoch zum Glück den nötigen Gegendruck von denen, die sich um die Tanzfläche drängten, um endlich auch einmal auf das Parkett zu kommen. Und über allen erhoben sich auf dem Podium die Hexenmeister, die den richtigen Sound und den ansteckenden Rhythmus dieser Zeit gefunden hatten: die ´Rediskes´. Für die Prominenten konnte der Inhaber der ´Badewanne´, ´Bademeister´ Franz Schubert immer schnell einen Tisch freibekommen. Denn auch das gehörte zur Atmosphäre der ´Wanne´, sich wie eine Familie fühlen zu können. Mit großer Geste, aber auch einer gewissen Selbstverständlichkeit, schaufelte Schubert den berühmten Gästen , den Schauspielern, stadtbekannten Politikern und vor allem den weltbekannten Namen, die in Berlin gastierten. einen Platz frei.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
Ed Petersen - The Haint
15,75 €
Reduziert
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1994/Delmark) 8 tracks, The year 1994 marked a transition for Ed Petersen, it was in 1994 that the tenor saxophonist left Chicago to accept a teaching position at the University of New Orleans. Chicagoans were surprised to see him leave -- he had been a fixture at a famous Windy City jazz club called the Green Mill. But the offer was too good to pass up, Petersen knew that he would be working with pianist Ellis Marsalis (father of Wynton and Branford) in the University of New Orleans´ jazz department. Recorded when Petersen was getting ready to move, this 1994 session was, in effect, a fond farewell to the jazz community of Chicago. The Haint, Petersen´s second album as a leader, finds him leading an all-Chicago cast that includes Dr. Odies Williams III or Billy Brimfield on trumpet, Willie Pickens on piano, Brian Sandstrom on bass, and Robert Shy on drums. The influence of John Coltrane -- Petersen´s primary influence -- is impossible to miss on this album. It comes through on his own songs (which include the exuberant ´Larry Smith´ and the abstract ´Walking in the Sky´) as well as performances of Thelonious Monk´s ´Green Chimneys,´ Dizzy Gillespie´s ´Bebop,´ and Fats Waller´s ´Jitterbug Waltz.´ Few surprises occur, and no one will accuse Petersen of being the most innovative or forward-thinking player in the world. Nonetheless, his performances are competent and swinging. With The Haint, Petersen ended the Chicago period of his life and did so with enjoyable, if derivative, results.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot