Angebote zu "Approx" (6 Treffer)

Approx DJ Jazz WR
19,62 € *
zzgl. 3,99 € Versand

DJ-Kopfhörer, Bügelkopfhörer / Ankopplung an das Ohr: ohrumschließend / Übertragungsart: kabelgebunden / Ausstattung: faltbar / geeignet für: Smartphone, mobiler Audioplayer, Home-HiFi / Empfindlichkeit: 108 dB/mW / Impedanz: 32 Ohm / Frequenzgang: 20 -20.000 Hz / Treiber: 40 mm / Kabellänge: 1,2 m / Kabelart: verwirrfreies Kabel / Farben: weiß, rot / Gewicht: 194 g

Anbieter: idealo-Deutschlands
Stand: 01.03.2019
Zum Angebot
Alfred Publishing Just Standards Real Book - Pvg
50,60 €
Angebot
45,50 € *
zzgl. 4,79 € Versand

The Just Standards Real Book contains 250 classic songs, from show tunes to jazz standards, that are the core required repertoire for musicians all over the world. Production teams in both the U.S. and the U.K. took great care to ensure the accuracy and usability of each arrangement and original composer sources were consulted to ensure that the arrangements remained true to the composers´ intentions. Plus, useful and important chord substitutions are indicated for each arrangement, allowing the user to pick from the original chords or the more popular jazz versions. Each book in the series is extensively cross-referenced with a complete composer index, discography of suggested recorded versions for each song, a section on how to play from a fakebook, chord theory reference pages, and a section on how to create interesting chord substitutions. Comb bound, approx. 400 pages.

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 22.02.2019
Zum Angebot
Alfred Publishing Just Standards Real Book - Bb...
48,40 €
Angebot
43,60 € *
zzgl. 4,79 € Versand

Series: Just Real Books SeriesCategory: Fake BookFormat: BookVersion: B-Flat EditionThe Just Standards Real Book contains 250 classic songs, from show tunes to jazz standards, that are the core required repertoire for musicians all over the world. Production teams in both the U.S. and U.K. took great care to ensure the accuracy and usability of each arrangement and original composer sources were consulted to ensure that the arrangements remained true to the composers´ intention. Plus, useful and important chord substitutions are indicated for each arrangement, allowing the user to pick from the original chords or the more popular jazz versions. This book is extensively cross-referenced with appendices including: a complete composer index, a complete discography of suggested recorded versions for each song, a section on how to play from a fakebook, chord theory reference pages, and a section on how to cre.ate interesting chord substitutions. Comb bound, approx. 400 pages

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 22.02.2019
Zum Angebot
Acus One For Strings 10 Ad Bk
1.250,00 € *
ggf. zzgl. Versand

The One For Strings AD is the largest model in the range, in terms of power and sound pressure. The suggested application for this model is for the solo performer or small ensemble as an all in one 5 channel solution, you can use the One For Strings 10 as a stand-alone PA (up to approx 150 people).A very interesting feature of this unit can be found in channel 4, which is equipped with a 3 position switch, that can be used to further enhance the tone of the instrument you are plugging into it: Position 1 – Viola, Violin and CelloPosition 2 – Classical and Steel String GuitarPosition 3 – Semi Acoustic/Jazz Each channel is equipped with a Peak LED, 4 band EQ, Effect volume and Channel volume. Channel 1,2,3 give you the option of Mic/Line input, Channel 5 is designed for line input only. The system has an Aux input, with its own 2 band EQ, 2 outputs (Line/Stereo Out) and its own volume control. Other features include a headphone socket (with a separate volume control), 8 digital effects (adjustable in the master section) and a Resonance Filter, which helps reduce feedback. The One For Strings AD boasts 350 watts of power and a mere 15kg in weight, making it an exceptionally versatile and portable amp. Frequency responce : 40 Hz – 20kHzMax power out: 350 W rmsSyistem format: 2 way biamp.Power woofer: 280 W rmsPower tweeter: 70 W rmsSensitivity 1W 1mt: 94 dBCrossover: electronicWoofer: 2 x 8”Tweeter: compression tweeterBox: 2 way bass reflexConstruction: plywoodWeight: 14,5 KgDimensions: height 46,7 cm; width 31,7 cm; depth 35 cm

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 14.04.2019
Zum Angebot
Various - Country & Western Hit Parade - 1968 -...
16,95 €
Angebot
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD Deluxe album with 72-page booklet, 31 tracks. Total playing time approx. 86 mns. Gesamtspieldauer ca. 86 Minuten. Dim Lights, Thick Smoke And Hillbilly Music 1968´. Country & Western Hit Parade 1968 1965 veröffentlichte Bill C. Malone seine Dissertation über Country Music, und 1968 wurde sie als Country Music U.S.A. veröffentlicht, die von der University of Texas Press für die American Folklore Society veröffentlicht wurde. Es war nicht das erste langfasrige Werk über Country Music, aber es war das erste, das den weiten Bogen der Country-Musikgeschichte festhielt und geschickt kontextualisierte. Es war, wie Nick Tosches sagte, ´´der erste edle Ausflug aus der Dunkelheit.´´ Malone verbindet Soziologie und Musikwissenschaft und macht aus einer verwirrenden Fülle von Informationen eine zusammenhängende Erzählung. Für eine wissenschaftliche Arbeit war sie überraschend zugänglich. Malones Buch bleibt der Grundstein der Country-Musikwissenschaft, ebenso wie Samuel Charters´ bahnbrechendes The Country Blues, das neun Jahre zuvor dieses unterversorgte Genre erforschte. 1970 veröffentlichte der Journalist John Grissim Country Music-White Man´s Blues und Paul Hemphill The Nashville Sound. Grissim war ungenau (kaum jeder zweite Name wurde richtig geschrieben), aber sein Buch war ein lebendiges Porträt einer weitgehend verschwundenen Szene. Im heutigen Unternehmen Nashville ist es wie ein Schreiben von einem anderen Planeten. Wenn Malone den Makroansatz verfolgte, wurde Grissim mikroskopisch, konzentrierte sich auf relativ wenige Künstler, machte sie aber so anschaulich, dass ihre Geschichten zusammengenommen fast zu einer abgeleiteten Geschichte der Country-Musik wurden. Als Momentaufnahme der Countrymusik circa 68-´69 ist Grissims Werk unübertroffen. Du bist umhüllt vom abgestandenen Biergestank und Zigarettenmief der weißen Tonks auf Nashvilles Lower Broad, und du sitzt zwischen den Hillbillies, Möchtegern und Tex Nobodies, die die eigentümliche, insulare Welt der Country-Musik bevölkerten. Und zu Grissims Gunsten nahm er mehrere Typen wie Kris Kristofferson und Commander Cody auf, die zu diesem Zeitpunkt fast vollständig unter dem Radar waren. Am 22. April 1968 starb Steve Sholes im Alter von 57 Jahren. Als die Unterzeichnung von Elvis Presley der klügste Schritt in der Geschichte des Plattengeschäfts wurde, wurde Sholes von seiner Position als Director of Specialty Singles, wo er für Country-Musik, Gospel, Kindermusik und Blues verantwortlich war, zum Leiter der Pop-Singles erhoben. Von dort aus wurde er Leiter von Pop-Alben und dann, 1961, Leiter der Westküstenoperationen. Zurück in New York 1963 wurde er Vizepräsident von Pop A&R, beschäftigte sich aber weiterhin intensiv mit Country-Musik. Er setzte sich stark für die Country Music Hall of Fame & Museum ein und wurde im Oktober 1967 neben seinem Protegé Jim Reeves in die Hall of Fame gewählt. Sechs Monate später, als er mit einem Mietwagen vom Flughafen Nashville zur Vanderbilt University fuhr, um eine Homer & Jethro Live-Album-Session zu machen, starb er an einem Herzinfarkt. Sholes arbeitete sein ganzes Leben lang für RCA und kam 1929 als Messenger hinzu. Nach seinem Abschluss bei Rutgers im Jahr 1935 arbeitete er an Jazz-Aufnahmen und unternahm seinen ersten Streifzug durch die Countrymusik am 11. Oktober 1940, als sein Chef, Frank Walker, von einem Ausflug zurückgerufen wurde und Sholes nach Atlanta flog, um die Pine Ridge Boys aufzunehmen. 1945, als Walker ging, um MGM Records zu gründen, wurde Sholes zum Leiter von Specialty Singles ernannt und unterzeichnete oder entwickelte entweder Eddy Arnold, The Browns, Hank Locklin, Jim Reeves, Hank Snow, Skeeter Davis, Pee Wee King und viele andere. Elvis Presley wurde natürlich bei RCA als Country Artist verpflichtet. 1957 baute Sholes das erste große Labelstudio in Nashville und installierte Chet Atkins für den Betrieb. Leider hat Sholes nie alles gesagt, was er wusste. Kurz vor seinem Tod führte der Jazz-Historiker Mike Lipskin einige ausführliche Interviews über die Jazz-Aufnahmen der 1930er Jahre, und im Februar 1968 nahm Sholes weitere Erinnerungen mit der Country-Musikjournalistin Tandy Rice auf, die nur die Oberfläche seiner langen Beschäftigung mit Country-Musik zerkratzte. Es gab 1968 zwei weitere bemerkenswerte Durchgänge. Am 8. Mai starb George D. Hay, der Begründer der Grand Ole Opry, und am 19. September starb Red Foley auf einer Tournee in Fort Wayne, Indiana. Hay war mit der Opry längst ausgefallen.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot
Charlie Rich - The Ballads Of Charlie Rich
16,95 €
Angebot
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD Digipak Album (4-plated) with 40-page booklet, 33 tracks. Playing time approx. 86 minutes. Ein intensiver Zugriff auf Charlie Rich Balladen für Sun, RCA und Smash – rund 20 Jahre bevor er zur ´Silberlocke´ wurde. Die einzige Charlie-Rich-Kopplung ausschließlich mit Balladen ´Ballads´ ist der beste Beweis, daß Charlie der ´beste weiße Soulsänger´ seiner Zeit war Mit extrem seltenem und zuvor unveröffentlichtem Material Fast 15 Jahre nach seinem Tod bleibt Charlie Rich ein Held für Country- und Rockabilly-Sammler. Weg mit den Gedanken an die überproduzierten Hits der 70er- und 80er-Jahre! Diese Zusammenstellung geht viel, viel tiefer und offenbart einen Blick auf die musikalische Seele des Charlie Rich. Sam Phillips, der Gründer von Sun Records, hat schon mehrfach geäußert, daß er nie mit einem talentierteren Sänger, Komponisten und Musiker gearbeitet hat, als mit Charlie Rich. Musikerkollegen, die mit ihm gespielt haben, erzählen noch heute, wie mühelos er Genregrenzen überschritt und aus Routine-Sessions echten Jazz, Blues, Rock und Country machte. Charlie Rich besaß alles: Elvis´ gutes Aussehen, eine spektakuläre Stimme, und er spielte so gut Klavier, daß er auch als Session- Pianist für andere Künstler ein hervorragendes Auskommen gehabt hätte. Dieses opulente Album mit Balladen (alle aus den frühe- sten Karrierejahren auf drei verschiedenen Labels) ist ein Beleg für sein Ausnahmekönnen als Komponist und Sänger. Von vielen als bester weißer Soulsänger seiner Zeit bezeichnet, bestätigt Charlie Rich auf diesem CD-Album genau jene Einschätzung. Bear Family stieg wie gewohnt tief in die Archive und präsentiert eine glänzende Mixtur aus populären, weniger bekannten und auch völlig obskuren Stücken aus sein Frühwerk. Es konnten sogar einige bisher unveröffentlichte Songs und Alternativ-Versionen ausfindig gemacht werden. Das Booklet enthält detaillierte Kommentare zur Musik und biographische Informationen des Sun- und Rich-Spezialisten Hank Davis. Diese Zusammenstellung ist ein echter Leckerbissen für seine treue Anhänger – und sie wird auch dafür sorgen, neue Fans und Sammler auf die Seite des legendären Musikers aus Arkansas zu ziehen. Das Album liefert einen tiefen Einblick in Charlie Rich´s Balladen auf Sun Records, RCA und Smash, der beste Beleg für die Behauptung, Charlie Rich sei einer der besten weißen Soulsänger seiner Ära gewesen. Dieses CD-Album enthält extrem seltene Songs für Sun Records und bislang unbekannte Aufnahmen und enthüllt die Seele des Charlie Rich. Er zieht hier richtig vom Leder. Bear Family hat, wie gewohnt, tief in den Sun-Archiven gegraben und schließlich eine brillante Zusammenstellung von bekannten, weniger bekannten und völlig obskuren Einspielungen seiner frühen Jahre veröffentlicht. Wir haben es sogar geschafft, einige zuvor unveröffentlichte Aufnahmen und alternative Fassungen von Charlie Rich auszugraben.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot