Angebote zu "Senegal" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Senegal highlights 8 Days 7 Nights (comfort)
2.146,83 € *
ggf. zzgl. Versand

This 8- day tour features an excursion to Goree Island, Pink Lake and Dakar. The trip also includes attending the annual Saint Louis international Jazz Festival, in the north of Senegal which was formerly the capital of French West Africa

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
senegal highlights 8 Days 7 Nights (Budget)
1.845,46 € *
ggf. zzgl. Versand

This 8- day tour features an excursion to Goree Island, Pink Lake and Dakar. The trip also includes attending the annual Saint Louis international Jazz Festival, in the north of Senegal which was formerly the capital of French West Africa

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Xalam (Band)
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Xalam is the name of a Senegalese musical group founded in 1969 founded by a group of friends. The band takes its name from the lute-like instrument the Xalam. Xalam performed a mix of contemporary jazz tunes as well as African originals, usually sung in Wolof, the dominant local language. The band included sax, drums, African percussion, bass and electric guitar. Xalam started playing dance music, such as Rock, Salsa, Bossa, and Rhythm and Blues. The group performed in Senegal and other countries in Africa. Numerous musicians have played in the group and through their collaboration, have become very popular. In 1975 they went on an African tour with Hugh Masekela and Miriam Makeba. Later, the group decided it was time to find its own musical identity and left the stage for four years to look for inspiration in traditional folk music and mix it with their own modern music.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Laye Sow
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Abdoulaye "Laye" Sow is a Senegalese singer, songwriter and guitarist. At the age of ten Laye Sow was charming the audiences at the Jazz Festival in St Louis, Senegal when he was spotted by the legendary Senegalese singer Papa Seck. Recognizing the extraordinary vocal talent of this young boy he arranged for him to be auditioned at the National Music School. Passing this test easily Laye was soon to be following in the footsteps of Youssou n'' Dour and Baaba Maal and to learn his crafts of singing, performing, writing, playing drums and the guitar. After graduating he became the lead singer at the National Orchestra.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Begegnungen. The World Meets Jazz
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Jazz ist eine Musik mit afro-amerikanischen Wurzeln, doch er blüht überall auf der Welt in allen möglichen (Klang)-Farben. Jazz ist eine produktive Kunst: Musiker in aller Welt, die sich ihm zuwandten, mussten seine Wurzeln als afro-amerikanische Musik genauso kennen und respektieren wie sie aufgefordert waren, ihre eigenen Traditionen mit einzubringen. Von diesen Prozessen zwischen Respekt und Eigenständigkeit handelt dieses Buch. Es geht dabei nicht so sehr um „Weltmusik' an sich als vielmehr um die produktive Auseinandersetzung mit den Traditionen, und um die Tatsache, dass der Jazz mittlerweile jede Menge Impulse aus allen möglichen Ecken der Welt erhält, wo man ihn auch als eigene Musik begreift. Dieser Band enthält die Referate des 10. Darmstädter Jazzforums vom Oktober 2007, in denen unterschiedliche musikalische Annäherungen, Adaptionen oder Adoptionen näher beleuchtet werden. Oft handelt es sich dabei um Ideen, die zwar aus ethnischen Musikrichtungen stammen, aber mit der Spielhaltung des Jazz so hervorragend harmonieren, dass es schwer fällt, die musikalischen Ergebnisse noch unter gängigen Genrebegriffen abzulegen. Weder kann man dann nämlich wirklich von „Weltmusik' sprechen, noch ist es Mainstream-Jazz im herkömmlichen Sinne. Es ist ein kreativer Austausch, der den Jazz verändert, egal ob einem das gefällt oder nicht. Mit Beiträgen von: Andrew W. Hurley: But did the world meet jazz? Behind J-E Berendt's 'Jazz Meets the World' series Maximilian Hendler: Jazz oder nicht Jazz? Torsten Esser: Jazz in Lateinamerika – eine periphere Erscheinung? Wolfram Knauer: Blowin' Up a (European) Storm. Stanko / Rava / Beckett – ein Vergleich sehr unterschiedlicher Trompetenstimmen im europäischen Jazz Günther Huesmann: 'Tokyo Operations' - John Zorn und der japanische Traditionsbegriff Gerhard Putschögl: Zu den Wechselwirkungen zwischen Jazz / afroamerikanischer Musik und Flamenco Nuevo in zeitgenössischen Stilformen spanischer Musik Timothy R. Mangin: Cosmopolitan Roots: Jazz in Senegal Silvia Kurschus: Die gegenwärtigen Jazzszenen in Berlin und Rom. Jazz tradition versus cultural background. 'Melting Pot' oder 'Salat Bowl'? Ralf Dombrowski: Das Originelle und das Originale. Techniken kultureller Aneignung am Beispiel des Oriental Jazz Martin Pfleiderer: The World Meets Jazz. Zur Ästhetik des Jazz im Zeitalter der Globalisierung Gilad Atzmon: Aesthetics, Ethics and Contemporary Music. Musikergespräch mit Gilad Atzmon Karl Berger: Skizzen weltmusikalischer Erfahrungen Harald Justin: Jazz und World Music im Fadenkreuz des Kulturkampfes

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot