Angebote zu "Reinhardts" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Chaplin'S Secret
17,06 € *
ggf. zzgl. Versand

Nicht nur Charlie Chaplins Liebe zur Musik, sondern möglicherweise auch seine Abstammung verbinden einen der einflussreichsten Künstler und Komiker der Filmgeschichte des 20. Jahrhunderts mit der Musikerin und Autorin Dotschy Reinhardt, die sich als Menschenrechtsaktivistin seit Jahren gegen die Diskriminierung der Sinti und Roma einsetzt. Dotschy Reinhardt nimmt Chaplins Geheimnis als Ausgangspunkt, um mit einer Mischung aus Eigenkompositionen und ausgewählten Standards, zu denen auch "Swing little Girl" von Charlie Chaplin gehört, ihren musikalischen Wurzeln, Vorbildern und Einflüssen, die vom Hot Club Swing Django Reinhardts, dem Bossa Nova, über den amerikanischen Jazz bis hin zur Musik Frank Sinatras und Singer/Songwriter Pop reicht, die Ehre erweist.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Swing, 2 Audio-CDs
7,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Doppel-CD beschäftigt sich mit SWING und entführt den Hörer in die 30er-50er Jahre des letzten Jahrhunderts, in der diese Spielart dem Jazz an sich zu einer noch nie da gewesenen Popularität verhalf. So finden sich auf den zwei CDs, 30 Titel von Duke Ellington, Glen Miller, Earl Hines, Benny Goodman, Count Basie, Coleman Hawkins und vielen mehr! Als kleinen Bonus gibt es noch auf jeder CD eine absolute Swing-Rarität von Django Reinhardts Quintette Du Hot Club de France als Ausklang.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Django Reinhardts Erben - Aktuelle Tendenzen de...
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Essay aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, , Sprache: Deutsch, Abstract: In den 30er Jahren des 20. Jahrhundert prägte Django Reinhardt gemeinsam mit dem Geiger Stéphane Grapelli den Sintiswing. Im Pariser 'Hot Club de France' begründete er eine ganz eigene, nationale Tradition des Jazz, die ungeheuer erfolgreich wurde. Doch nach dem Krieg und Django Reinhardts frühem Tod wurde es ruhig um den Sintiswing. Erst in den 70er Jahren setzte eine Veränderung ein; Sinti und Roma begannen Django Reinhardts Stil als Identifikationobjekt für sich zu entdecken. Und so ist es kein Wunder, dass seit den 80er Jahren wieder sehr gut ausgebildete und hoch begabte Jazzgitarristen den Sintiswing für sich entdeckten. Wawau Adler, Diknu Schneeberger, Gismo Graf und Andreas Varady haben in den letzten zehn Jahren ein grosses Publikum begeistert und das Interesse an dem fast vergessenen Gitarrenstil neu geweckt. Gleichzeitig haben sie aber auch - ihrem Alter entsprechend - Django Reinhardts Stil bereichert, verändert und ihm neue Elemente hinzugefügt. Der Essay umfasst einen historischen Abriss zur Entstehung des Sintiswing und stellt dann vier Gitarristen und einen Geiger vor. Es ergibt sich ein lebendiges Bild der aktuellen Situation des Sintiwsing.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Django Reinhardts Erben - Aktuelle Tendenzen de...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, , Sprache: Deutsch, Abstract: In den 30er Jahren des 20. Jahrhundert prägte Django Reinhardt gemeinsam mit dem Geiger Stéphane Grapelli den Sintiswing. Im Pariser 'Hot Club de France' begründete er eine ganz eigene, nationale Tradition des Jazz, die ungeheuer erfolgreich wurde. Doch nach dem Krieg und Django Reinhardts frühem Tod wurde es ruhig um den Sintiswing. Erst in den 70er Jahren setzte eine Veränderung ein; Sinti und Roma begannen Django Reinhardts Stil als Identifikationobjekt für sich zu entdecken. Und so ist es kein Wunder, dass seit den 80er Jahren wieder sehr gut ausgebildete und hoch begabte Jazzgitarristen den Sintiswing für sich entdeckten. Wawau Adler, Diknu Schneeberger, Gismo Graf und Andreas Varady haben in den letzten zehn Jahren ein grosses Publikum begeistert und das Interesse an dem fast vergessenen Gitarrenstil neu geweckt. Gleichzeitig haben sie aber auch - ihrem Alter entsprechend - Django Reinhardts Stil bereichert, verändert und ihm neue Elemente hinzugefügt. Der Essay umfasst einen historischen Abriss zur Entstehung des Sintiswing und stellt dann vier Gitarristen und einen Geiger vor. Es ergibt sich ein lebendiges Bild der aktuellen Situation des Sintiwsing.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Django Reinhardts Erben - Aktuelle Tendenzen de...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Essay aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, , Sprache: Deutsch, Abstract: In den 30er Jahren des 20. Jahrhundert prägte Django Reinhardt gemeinsam mit dem Geiger Stéphane Grapelli den Sintiswing. Im Pariser 'Hot Club de France' begründete er eine ganz eigene, nationale Tradition des Jazz, die ungeheuer erfolgreich wurde. Doch nach dem Krieg und Django Reinhardts frühem Tod wurde es ruhig um den Sintiswing. Erst in den 70er Jahren setzte eine Veränderung ein; Sinti und Roma begannen Django Reinhardts Stil als Identifikationobjekt für sich zu entdecken. Und so ist es kein Wunder, dass seit den 80er Jahren wieder sehr gut ausgebildete und hoch begabte Jazzgitarristen den Sintiswing für sich entdeckten. Wawau Adler, Diknu Schneeberger, Gismo Graf und Andreas Varady haben in den letzten zehn Jahren ein großes Publikum begeistert und das Interesse an dem fast vergessenen Gitarrenstil neu geweckt. Gleichzeitig haben sie aber auch - ihrem Alter entsprechend - Django Reinhardts Stil bereichert, verändert und ihm neue Elemente hinzugefügt. Der Essay umfasst einen historischen Abriss zur Entstehung des Sintiswing und stellt dann vier Gitarristen und einen Geiger vor. Es ergibt sich ein lebendiges Bild der aktuellen Situation des Sintiwsing.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Chaplin's Secret
17,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Nicht nur Charlie Chaplins Liebe zur Musik, sondern möglicherweise auch seine Abstammung verbinden einen der einflussreichsten Künstler und Komiker der Filmgeschichte des 20. Jahrhunderts mit der Musikerin und Autorin Dotschy Reinhardt, die sich als Menschenrechtsaktivistin seit Jahren gegen die Diskriminierung der Sinti und Roma einsetzt. Dotschy Reinhardt nimmt Chaplins Geheimnis als Ausgangspunkt, um mit einer Mischung aus Eigenkompositionen und ausgewählten Standards, zu denen auch 'Swing little Girl' von Charlie Chaplin gehört, ihren musikalischen Wurzeln, Vorbildern und Einflüssen, die vom Hot Club Swing Django Reinhardts, dem Bossa Nova, über den amerikanischen Jazz bis hin zur Musik Frank Sinatras und Singer/Songwriter Pop reicht, die Ehre erweist.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Django Reinhardts Erben - Aktuelle Tendenzen de...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, , Sprache: Deutsch, Abstract: In den 30er Jahren des 20. Jahrhundert prägte Django Reinhardt gemeinsam mit dem Geiger Stéphane Grapelli den Sintiswing. Im Pariser 'Hot Club de France' begründete er eine ganz eigene, nationale Tradition des Jazz, die ungeheuer erfolgreich wurde. Doch nach dem Krieg und Django Reinhardts frühem Tod wurde es ruhig um den Sintiswing. Erst in den 70er Jahren setzte eine Veränderung ein; Sinti und Roma begannen Django Reinhardts Stil als Identifikationobjekt für sich zu entdecken. Und so ist es kein Wunder, dass seit den 80er Jahren wieder sehr gut ausgebildete und hoch begabte Jazzgitarristen den Sintiswing für sich entdeckten. Wawau Adler, Diknu Schneeberger, Gismo Graf und Andreas Varady haben in den letzten zehn Jahren ein großes Publikum begeistert und das Interesse an dem fast vergessenen Gitarrenstil neu geweckt. Gleichzeitig haben sie aber auch - ihrem Alter entsprechend - Django Reinhardts Stil bereichert, verändert und ihm neue Elemente hinzugefügt. Der Essay umfasst einen historischen Abriss zur Entstehung des Sintiswing und stellt dann vier Gitarristen und einen Geiger vor. Es ergibt sich ein lebendiges Bild der aktuellen Situation des Sintiwsing.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Chaplin's Secret
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Nicht nur Charlie Chaplins Liebe zur Musik, sondern möglicherweise auch seine Abstammung verbinden einen der einflussreichsten Künstler und Komiker der Filmgeschichte des 20. Jahrhunderts mit der Musikerin und Autorin Dotschy Reinhardt, die sich als Menschenrechtsaktivistin seit Jahren gegen die Diskriminierung der Sinti und Roma einsetzt. Dotschy Reinhardt nimmt Chaplins Geheimnis als Ausgangspunkt, um mit einer Mischung aus Eigenkompositionen und ausgewählten Standards, zu denen auch 'Swing little Girl' von Charlie Chaplin gehört, ihren musikalischen Wurzeln, Vorbildern und Einflüssen, die vom Hot Club Swing Django Reinhardts, dem Bossa Nova, über den amerikanischen Jazz bis hin zur Musik Frank Sinatras und Singer/Songwriter Pop reicht, die Ehre erweist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Django Deluxe: Wilhelmsburg
48,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Django Deluxe machen als Quartett so ziemlich alles falsch, was eine Jazz-Band falsch machen kann: sie sind weder Afro- American, noch weiss mit Hochschulabschluss in Komposition. Als Quasi-Ersatz sind sie Sinti, haben Harlem noch nie gesehen und kommen aus Hamburg-Wilhelmsburg. Dort betreiben sie zusammen einen Schrottplatz. Gehören tun Django Deluxe nicht etwa zu den Ludolfs, sondern zu den besten Gypsy Jazz- Bands Europas und holen den Swing Django Reinhardts nach Hamburg, ins Hier und Jetzt! Auf 'Wilhelmsburg' versammelt das Hamburger Quartett elf wunderbar lässige Jazz-Instrumentals. Neben einer Eigenkomposition ist das Album dem Repertoire von Joseph Kosma, Erroll Garner, Miles Davis und anderen Genregrössen entnommen, zwei Django Reinhard-Nummern rahmen das Werk ein. Auf drei Gitarren und dem Kontrabass entsteht hier die musikalische Botschaft eines Volkes, das seine Sprache bis heute an niemanden weitergibt, 'sie ist', so Gitarrist Kohe Reinhardt, 'neben der Musik das Einzige, was wir noch ausschliesslich für uns haben. Beides sehen wir als eine Sicherheit dafür an, dass es mit unserem Volk überhaupt weiter geht'. Mit ihrer Musik, ohnehin die beste globale Sprache, geht es auch dank Django Deluxe schon jetzt in eine verheissungsvolle Zukunft. Derart modern und gleichzeitig der Tradition verpflichtet hat der Gypsy Swing schon lange nicht mehr geklungen. Mit klischierter Zigeuner-Romantik hat diese Musik so wenig zu tun wie ihre Schöpfer selbst.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot