Angebote zu "Portico" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Portico Quartet:Memory Streams,CD
21,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.10.2019, Medium: Audio-CD, Titel: Memory Streams, Komponist: Portico Quartet, Verlag: Groove Attack / Köln, Sprache: Deutsch, Rubrik: Musikstilrichtungen // Jazz, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Portico Quartet:Memory Streams,CD
22,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.10.2019, Medium: Audio-CD, Titel: Memory Streams, Komponist: Portico Quartet, Verlag: Groove Attack / Köln, Sprache: Deutsch, Rubrik: Musikstilrichtungen // Jazz, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Memory Streams, 1 Audio-CD
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Portico Quartet haben ihr fünftes Studioalbum angekündigt: Mit "Memory Streams" setzen die Briten damit jene musikalische Exkursion fort, die sie schon vor mehr als 10 Jahren mit dem für den Mercury Prize nominierten Debütalbum Knee Deep In The North Sea (2007) begonnen hatten. Unterwegs hat die Band immer wieder neue Technologien einbezogen und neben Jazz, Minimal Music und Co. auch auf Electronica- oder Ambient-Einflüsse gesetzt, weshalb keines der Vorgängeralben wie das andere klang: Es waren immer neue Richtungen, in die sie aufbrachen, immer neue Dinge, mit denen sie ihre stilistische Palette erweitern sollten. Auf den charakteristischen Mix aus Jazz/Minimal/World Music, den sie auf ihrem Debüt präsentiert hatten, folgte zunächst das sehr viel konzentriertere Isla-Album, dann die elektrifizierte Portico Quartet-LP und zuletzt mit Art In The Age Of Automation (2016) ihr bislang elektronischstes Statement. Jedes dieser Alben war eine Welt für sich: das jeweils neueste Statement von einer Band, die sich noch nie zu irgendeiner Szene zugehörig gefühlt hat und in erster Linie auf der Suche war. Entscheidend waren dabei folgende Fragen: Was konnten sie noch zum Ausdruck bringen? Wohin sich noch bewegen? Wie sich selbst herausfordern? Welche Grenzen ließen sich noch weiter verschieben?----------------------------------Ein weiteres Resultat dieser Herangehensweise ist, dass Portico Quartet stets ihren eigenen Weg gegangen sind. Ich denke, wir waren als Band schon immer eher isoliert, meint Schlagzeuger Duncan Bellamy. Das liegt vielleicht daran, dass wir nie das Gefühl hatten, irgendwo wirklich dazuzugehören. Wir passten auch einfach in keine der existierenden Szenen, als wir damals anfingen. Saxofonist Jack Wyllie hingegen fühlt sich heute eher verbunden mit anderen Musikern, und diese Beziehungen beeinflussen unseren Sound sicherlich auch irgendwie. Trotzdem würde ich nicht sagen, dass wir uns deshalb konkret zu irgendeiner Szene zugehörig fühlen. Das nicht. Wir stehen immer noch eher für uns da was cool ist, weil sich die Musik dadurch einzigartiger anfühlt.Mit dem neuen Album Memory Streams bewegen sie sich weiter im selben Kontinuum, und doch spielen, wie der Titel vermuten lässt, dieses Mal auch Erinnerungen, Rückblicke, bruchstückhafte Einflüsse aus der Vergangenheit und alte Ideen in neuer Form eine Rolle. Laut Wyllie dreht sich Memory Streams gewissermaßen um die Identität der Band: Es geht um die Alben, die wir schon aufgenommen haben, und was wir davon erinnern. Bellamy spricht von einer richtigen Flut von Bildern, wie ein Zurückgreifen und Noch-einmal-Erleben von archivierten Erinnerungen und das müssen nicht mal die eigenen Erinnerungen sein.Zwar setzen Portico Quartet noch immer auf dieselben Instrumente Schlagzeug, Saxofon, Bass und die Klänge des Hang , aber der Sound klingt trotzdem anders, zeitgenössischer, obwohl noch immer genügend Raum für die schönen und etwas geheimnisvollen Momente ist, die man von ihnen kennt. Man hört sofort, dass sie nach gut 12 gemeinsamen Jahren genau wissen, wer sie sind, auch wenn sie sich immer wieder auf Experimente einlassen.Zugleich kehren sie auf Memory Streams ganz klar zu einem richtigen Band-Sound zurück was auf Art In The Age Of Automation und dem dazugehörigen Minialbum Untitled nicht so sehr der Fall war. Wir wollten etwas kreieren, das Struktur hat, Fasern und Freiraum vereint, sagt Bellamy. Etwas, das sich lebendig anfühlt. Echt und lebhaft. Viele der Sounds auf dem Album wurden schon während der Aufnahmen noch ein weiteres Mal verstärkt, was der LP mehr Tiefe verleiht, sie satter und geräumiger klingen lässt. Wir wollten die Palette außerdem auf das konzentrieren, was uns als Band wirklich auszeichnet, ergänzt Wyllie, und das sollte uns auch beim Schreiben helfen schließlich macht es die Sache nicht gerade einfacher, wenn man unendlich viele Möglichkeiten hat. Eine echt interessante Herausforderung war nun, etwas ganz Neues

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Alive AG Inspired by Jazz CD Süddeutsche Zeitun...
11,08 € *
ggf. zzgl. Versand

38 Teil 09 der Süddeutsche Zeitung Jazz Edition!nnMal betört der Jass die Kollegen von Film und Literatur, mal holt er sich selbst seine Impulse aus benachbarten Disziplinen. CHarmant sind diese Inspirationen allemal, denn sie führen dazu, dass mit Mythen jongliert und Klischees gespielt wird. Wenn Jack Kerouac über den Beat sinniert, wenn Miles Davis den Fahrstuhl zum Schlafort begleitet oder Gianluigi Trovesi eine wenig Shakespear mit italienischen Kinderreimen und musikalischen Burlesken verquirlt, dann hat das viel Potenzial, um den Hörgenuss mit einem Lächeln zu begleten. TRACKS: 1 Brückner Beat & The Lone World Trio / Beat-Glückseeligkeit // 2 Miles Davis / Générique // 3 Leszek Mozdzer / Svantetic // 4 Michel Portal / Max Mon Amour #2 // 5 Harry James / I've Heard The Song Before // 6 Lalo Schifrin / Mission Impossible // 7 Jimmy Scott / On Broadway // 8 Gert Westphal & Attila Zoller / Aphrodite // 9 Gianluigi Trovesi / Animali In Marchia // 10 Huong Thanh / Crossing the Valley, Reverie dans la Vallee // 11 Geoff Goodman / Sound of the Wind // 12 Roy Nathanson / Safer End Of Subway Moon // 13 Klaus König / The Day After // 14 Portico Quartet / Paper Scissors Stone // 15 Enrico Rava / Stabat Mater

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot