Angebote zu "Erika" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Staatstheater Braunschweig - Chicago
11,25 € *
zzgl. 11,95 € Versand

Ein Musical-VaudevilleBuch von Fred Ebb und Bob FosseMusik von John KanderLiedtexte von Fred Ebbnach dem Theaterstück »Chicago« von Maurine Dallas WatkinsDeutsch von Erika Gesell und Helmut Baumannmit englischen Songs und deutschen Dialogen CHICAGO is presented by special arrangement with Samuel French, Inc., New YorkFür den Mord an ihrem Geliebten könnte Roxie Hart die Todesstrafe erhalten. Im Chicago der 20er Jahre aber ist Verbrechen für die junge Vaudeville-Tänzerin die Chance zum Durchbruch. Ähnlich wie ihre Mitinsassin Velma Kelly wird sie als attraktive Verbrecherin unter dem Titel »Jazz-Mörderin« zum Medienstar. Doch der Ruhm ist flüchtig ...Songs wie »All That Jazz«, der »Cell Block Tango« oder »If You?re Good to Mama«, viel Tanz im Flair des Vaudevilles der Goldenen Zwanziger und schließlich der Reiz der »Killer-Ladies« machen »Chicago« zu einem der großen Musical-Hits schlechthin.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Staatstheater Braunschweig - Chicago
11,25 € *
zzgl. 11,95 € Versand

Ein Musical-VaudevilleBuch von Fred Ebb und Bob FosseMusik von John KanderLiedtexte von Fred Ebbnach dem Theaterstück »Chicago« von Maurine Dallas WatkinsDeutsch von Erika Gesell und Helmut Baumannmit englischen Songs und deutschen Dialogen CHICAGO is presented by special arrangement with Samuel French, Inc., New YorkFür den Mord an ihrem Geliebten könnte Roxie Hart die Todesstrafe erhalten. Im Chicago der 20er Jahre aber ist Verbrechen für die junge Vaudeville-Tänzerin die Chance zum Durchbruch. Ähnlich wie ihre Mitinsassin Velma Kelly wird sie als attraktive Verbrecherin unter dem Titel »Jazz-Mörderin« zum Medienstar. Doch der Ruhm ist flüchtig ...Songs wie »All That Jazz«, der »Cell Block Tango« oder »If You?re Good to Mama«, viel Tanz im Flair des Vaudevilles der Goldenen Zwanziger und schließlich der Reiz der »Killer-Ladies« machen »Chicago« zu einem der großen Musical-Hits schlechthin.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Staatstheater Braunschweig - Chicago
11,25 € *
zzgl. 11,95 € Versand

Ein Musical-VaudevilleBuch von Fred Ebb und Bob FosseMusik von John KanderLiedtexte von Fred Ebbnach dem Theaterstück »Chicago« von Maurine Dallas WatkinsDeutsch von Erika Gesell und Helmut Baumannmit englischen Songs und deutschen Dialogen CHICAGO is presented by special arrangement with Samuel French, Inc., New YorkFür den Mord an ihrem Geliebten könnte Roxie Hart die Todesstrafe erhalten. Im Chicago der 20er Jahre aber ist Verbrechen für die junge Vaudeville-Tänzerin die Chance zum Durchbruch. Ähnlich wie ihre Mitinsassin Velma Kelly wird sie als attraktive Verbrecherin unter dem Titel »Jazz-Mörderin« zum Medienstar. Doch der Ruhm ist flüchtig ...Songs wie »All That Jazz«, der »Cell Block Tango« oder »If You?re Good to Mama«, viel Tanz im Flair des Vaudevilles der Goldenen Zwanziger und schließlich der Reiz der »Killer-Ladies« machen »Chicago« zu einem der großen Musical-Hits schlechthin.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Harris, Erika: The Lost Battalion of Platonic C...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12/2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: The Lost Battalion of Platonic Conversationalists:, Titelzusatz: An exploration of Identity formation, Constitutive Rhetoric and Jazz Music, Autor: Harris, Erika, Verlag: LAP Lambert Academic Publishing, Sprache: Englisch, Rubrik: Medienwissenschaften // Sonstiges, Seiten: 56, Informationen: Paperback, Gewicht: 100 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
tanzrausch
21,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

tanzrausch - 2020 I junger tanz karlsruheSaal 2 - bestuhlt, nummeriert, 2 Kat.Veranstalter: xtra dance in Kooperation mit dem TOLLHAUSSo vielfältig die im Tanz verborgenen Möglichkeiten sind, eine Geschichte zu erzählen, so facettenreich ist auch der Abend der Tanzschule xtra dance gemeinsam mit der Jazzaret Dance Company. Nach dem großen Erfolg im Jahr 2016 folgt der zweite ?Tanzrausch?. Zeitgenössische Stücke treffen auf Jazz Performances und Hip-Hop-Shows, etwa der Formationen Select und Crew76. Längst über die Grenzen Karlsruhes hinaus bekannt sind die Werke vieler der agierenden Choreografen. Die bereits mit nationalen und internationalen Titeln gekrönte xtra dance Formation Weee setzt sich in einer Choreografie von Erika Hoppe und Yogi Saenkhamkon mit häuslicher Gewalt auseinander ? die Botschaft lautet ?Break The Silence?. Zudem zeigt Hoppe an diesem Abend einen ersten Ausschnitt aus ihrer generationenübergreifenden Tanztheaterproduktion ?Beziehungsweise?, ein Auftragswerk des Badischen Staatstheaters. In ?Leere/Geregelte Bahnen? widmet sich Sarah Kiesecker Konstrukten, die ebendiese füllen sollen, und dem Bedürfnis nach Zugehörigkeit. Sie schickt die Tänzer der Jazzaret Dance Company, unter anderem ausgezeichnet mit dem Züblin Kulturpreis 2018, auf die Suche nach Antworten auf ihren emotionalen Hunger. Daneben erwecken die Tänzer von xtra dance Stücke der renommierten Choreografinnen Pia Fossdal sowie Minka-Marie Heiß zu neuem Leben. In Heiß? Version erlebt ?Peer Gynt? einen skurrilen Alptraum unter Trollen, ?The Clan? von Fossdal offenbart die Tücken und Verlogenheit manch familiärer Bande. Letzteres, sowie ?Im Namen Von? von Nadine Wermund werden getanzt von den hauseigenen Nachwuchs-Schmieden Young Company und Junior Company. Mit ?Tanzrausch? treten auch neue junge Künstler aus den eigenen Reihen hervor, darunter Dominik Höß und Paula Kukawka.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
tanzrausch
21,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

tanzrausch - 2020 I junger tanz karlsruheSaal 2 - bestuhlt, nummeriert, 2 Kat.Veranstalter: xtra dance in Kooperation mit dem TOLLHAUSSo vielfältig die im Tanz verborgenen Möglichkeiten sind, eine Geschichte zu erzählen, so facettenreich ist auch der Abend der Tanzschule xtra dance gemeinsam mit der Jazzaret Dance Company. Nach dem großen Erfolg im Jahr 2016 folgt der zweite ?Tanzrausch?. Zeitgenössische Stücke treffen auf Jazz Performances und Hip-Hop-Shows, etwa der Formationen Select und Crew76. Längst über die Grenzen Karlsruhes hinaus bekannt sind die Werke vieler der agierenden Choreografen. Die bereits mit nationalen und internationalen Titeln gekrönte xtra dance Formation Weee setzt sich in einer Choreografie von Erika Hoppe und Yogi Saenkhamkon mit häuslicher Gewalt auseinander ? die Botschaft lautet ?Break The Silence?. Zudem zeigt Hoppe an diesem Abend einen ersten Ausschnitt aus ihrer generationenübergreifenden Tanztheaterproduktion ?Beziehungsweise?, ein Auftragswerk des Badischen Staatstheaters. In ?Leere/Geregelte Bahnen? widmet sich Sarah Kiesecker Konstrukten, die ebendiese füllen sollen, und dem Bedürfnis nach Zugehörigkeit. Sie schickt die Tänzer der Jazzaret Dance Company, unter anderem ausgezeichnet mit dem Züblin Kulturpreis 2018, auf die Suche nach Antworten auf ihren emotionalen Hunger. Daneben erwecken die Tänzer von xtra dance Stücke der renommierten Choreografinnen Pia Fossdal sowie Minka-Marie Heiß zu neuem Leben. In Heiß? Version erlebt ?Peer Gynt? einen skurrilen Alptraum unter Trollen, ?The Clan? von Fossdal offenbart die Tücken und Verlogenheit manch familiärer Bande. Letzteres, sowie ?Im Namen Von? von Nadine Wermund werden getanzt von den hauseigenen Nachwuchs-Schmieden Young Company und Junior Company. Mit ?Tanzrausch? treten auch neue junge Künstler aus den eigenen Reihen hervor, darunter Dominik Höß und Paula Kukawka.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Die grosse Chance
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Heidelberger Jugend findet sich regelmäßig im Jazz-Club ein, den die Studenten Walter und Manfred mit ihrer Band ins Leben gerufen haben. Doch viel Zeit bleibt dafür kaum, denn im Gegensatz zu Manfred, dessen Familie sehr wohlhabend ist, arbeitet Walter nebenbei an einer Tankstelle, um sein Studium zu finanzieren. Als dort eine Blondine im Cabrio davon fährt, ohne zu bezahlen, droht Walter seinen Job zu verlieren. Wie sich herausstellt, ist es Manfreds Schwester Erika - und sie gefällt Walter trotz des Zwischenfalls ganz gut. Manfred hingegen ist bereits glücklich mit Ruth zusammen. Die Gärtnerstochter scheint Manfreds Mutter aber nicht die richtige Partie für ihren Sohn. Ruth ist dadurch verunsichert und beschließt nach einem Talentwettbewerb, Heidelberg zu verlassen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Die grosse Chance
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Heidelberger Jugend findet sich regelmäßig im Jazz-Club ein, den die Studenten Walter und Manfred mit ihrer Band ins Leben gerufen haben. Doch viel Zeit bleibt dafür kaum, denn im Gegensatz zu Manfred, dessen Familie sehr wohlhabend ist, arbeitet Walter nebenbei an einer Tankstelle, um sein Studium zu finanzieren. Als dort eine Blondine im Cabrio davon fährt, ohne zu bezahlen, droht Walter seinen Job zu verlieren. Wie sich herausstellt, ist es Manfreds Schwester Erika - und sie gefällt Walter trotz des Zwischenfalls ganz gut. Manfred hingegen ist bereits glücklich mit Ruth zusammen. Die Gärtnerstochter scheint Manfreds Mutter aber nicht die richtige Partie für ihren Sohn. Ruth ist dadurch verunsichert und beschließt nach einem Talentwettbewerb, Heidelberg zu verlassen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Jodelmania
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom Jodelkönig zum Yodeling Kid: Jodeln hat im Alpenraum eine lange Tradition. Doch wie kam das"unartikulierte Singen aus der Gurgel" nach Amerika und in die ganze Welt? Und wie steht es um das Jodeln heute? Eine Spurensuche.Wer nach dem Zweiten Weltkrieg im Alpenraum aufwuchs, bekam das Jodeln noch quasi mit der Muttermilch verabreicht. Doch auch im Regenwald von Kamerun, auf dem Balkan, am Polarkreis, in Georgien und den USA wurde und wird es praktiziert.Das Jodeln entsprang fast überall der gleichen Funktion: Da es lauter tönt als ein normaler Ruf, wurde es ursprünglich zur Kommunikation über größere Entfernungen in unübersichtlichem Gelände benutzt. Jodelmania rekonstruiert anhand intensiver Archivforschungen die vielfältigen Verbreitungswege des Jodelns und veranschaulicht mit reichem Bildmaterial die Geschichte seiner Popularisierung. Der Autor folgt alpenländischen Folkloregruppen auf ihren Gastspielen durch Amerika und beschreibt ihre skurrilen Bühnenshows, die auf dasHeimweh der Auswanderer zielten und den Jodel-Boom der 1930er-Jahre begründeten.Seit einigen Jahren erfährt das Jodeln durch junge Bands im Umfeld von Jazz, Avantgarde und Neuer Volksmusik ein erstaunliches Revival. Jodelmania spürt auch diesen Tendenzen nach und porträtiert experimentelle Vokalkünstler wie Erika Stucky oder Christian Zehnder, die das Jodeln als Vehikel zur Vernetzung unterschiedlicher Kulturen einsetzen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot