Blogparade :: Mein Text zum Meer

20131028-061331.jpg

Es gibt da einen Trend in der Blogosphäre, der mich sehr erfreut: Die Renaissance der Blogparaden. Ob zum ersten Barcamp oder zum schönen wie schwierigen Begriff „Heimat„, zu immer mehr spannenden Themen wird kollektiv gebloggt, solang die Server halten. Und ganz ehrlich, wer braucht angesichts dieser Bewegung und Kreativität schon eine Huffington Post? Ich jedenfalls mag diese quasi anarchisch organisiserte Kreativmaschine.

Die liebe Britta regte mich angesichts meines Textes über das Meer dazu an, daraus doch ebenfalls eine kleine Blogprarade zu machen. Und irgendwie hat diese Idee Charme, ist das Meer doch in ganz, ganz vielen Blogs, die ich gern und regelmäßig lese, immer wieder ein wichtiges Thema. Ob in Wort oder Bild, in all seinen Facetten wird es eingefangen, beschrieben, festgehalten. Und das scheint mir in diesen Zeiten wichtiger denn je zu sein, denn als ich diesen Text hier von Greg Ray las, wurde ich sehr, sehr traurig. Nicht, dass ich nicht geahnt hätte, was wir alle miteinander unseren Meeren und Ozeanen so zumuten, aber er fasst auf sehr unprätenziöse und dennoch schockierende Weise zusammen, wie weit es schon gekommen ist. Höchste Zeit also, dem zumindest auf kreative Weise etwas entgegen zu setzen.

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“

[Antoine de Saint-Exupery]

Ich würde mich freuen, wenn wir mit der Zahl der Beiträge, nahe an die 100 Beiträge, die die Zeitschrift Mare angesichts ihrer hundertsten Ausgabe jüngst von mehr oder minder prominenten Menschen gesammelt hat, heranreichen würden. Werbt also bitte was das Zeug hält und macht vor allem selber mit. Vielleicht können wir so einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass wir alle wieder bewusster mit dem Meer und seinen zahlreichen Schätzen umgehen.

Die Blogparade läuft bis zum 24. November1. Dezember und ich werde alle Artikel hier verlinken und anschließend zusammenfassend kommentieren. Bitte postet Eure Links zu Euren Artikeln einfach in die Kommentare oder nutzt die Pingback-Funktion. Ich bemühe mich, alle Kommentare zeitnah freizugeben. Das zur Aktion gehörige Hashtag lautet übrigens #Meerparade.

Ich mache mal den Anfang mit meinem eigenen Beitrag:

  1. Jazzblog :: Vom Meer
  2. Linsensicht :: mehr Meer
  3. Notizen aus dem Barschenweg :: Die Berge und das Meer
  4. Berliner Luft in Hamburg :: Kühlungsborn erwacht (bereits vor der Blogparade erschienen)
  5. Genussgier :: Ein Tag am Meer in Zeeland
  6. Charming Quark :: Ich wurde weit weg vom Meer geboren
  7. Aero90 :: Erinnerungen und Sehnsucht an das Meer und Flüsse
  8. Sommerfacetten :: Im Nebel auf Kurs bleiben
  9. Mädchen mit Herz :: Projekt Heimat. Heute: Neuharlingersiel realoaded.
  10. Wortmischer :: ¿Paellas en Gavà?</li>
  11. isla volante :: meer
  12. Springvogel :: Ebbe ist …
  13. Zeit der Dankbarkeit :: Denk ich an Meer
  14. Sternenbaumallee :: Vermeerung
  15. Traumspruch :: Winde wehen
  16. Traumzweiplus :: Meerverliebt
  17. Birgit Ebbert :: mare mio
  18. Stiftblog :: Die Schwere los
  19. Anne Koch Fotografie :: Am Ende der Unendlichkeit
  20. Sebastian Langer :: Meer
  21. Sinn und Verstand :: Wie ist Dir nun, meine Seele
  22. Zwei Fragezeichen :: Schöner fremder Himmel
  23. rumreiserei :: Meer-Weh
  24. Mama arbeitet :: Sehnsuchtsort Meer
  25. brotle :: 11 Dinge, die man am Meer machen kann
  26. Klaudia K-Laydo :: Welle und Flut
  27. 18 Worte :: Es könnte Liebe sein
  28. Andrea’s Fotos und Gedanken :: Vom Winde verweht
  29. Netleben :: Die Ruhe des Meeres
  30. Familie auf Womitour :: Meerverliebt und wasserverrückt
  31. Manna Magazin :: Ich bleibe dasselbe, so alt Du auch wirst
  32. 1001 Unicorns :: Möwen, Muscheln, Salzlakritz
  33. Hanna Julian :: Der Fremde am Strand
  34. Tobbelmoppel’s Blog :: Das Meer – unendliche Weiten
  35. Weltwunderer :: Neuseeland, Deine Ozeane
  36. giardino :: Meer
  37. Neverevertown :: Am Meer sein
  38. Alexandra Klöckner (Nichts Neues) :: La mer … la la lala, la la …
  39. Mittelschicht :: Das Meer ist schön
  40. Sonderstellung :: Das Meer – immer noch irgendwas mit Jugend, Arbeit und einer großen Sehnsucht
  41. Genussgier :: Meer sehen
  42. Zwillingswelten :: Das Meer (Nachtrag v. 5.12.2013)
  43. Bestmade :: Das Meer, ach (Nachtrag v. 5.12.2013)
Print Friendly

91 schräge Töne zu “Blogparade :: Mein Text zum Meer

  1. Pingback: Vom Meer | jazzlounge

  2. Pingback: Notizen aus dem Barschenweg | Die Berge und das Meer

  3. Pingback: Blogparade: Erinnerungen und Sehnsucht an das Meer und Flüsse | Aero90.de

  4. Pingback: ¿Paellas en Gavà? | Wortmischer

  5. Pingback: meer | isla volante

  6. Pingback: Woanders – diesmal mit Freigängern, den Beatles, Karpfen und anderem | Herzdamengeschichten

  7. Pingback: Meerverliebt. #Meerparade | traumzweiplus

  8. Pingback: Mare mio – Blogparade zum Meer | AutorenBlog von Birgit Ebbert

  9. Pingback: Ich hab mich verlaufen. Von A bis Z. | jazzlounge

  10. Pingback: Stift & Blog | Die Schwere los – mein Beitrag zur #Meerparade

  11. Pingback: Meerparade | Zwei Fragezeichen

  12. Pingback: #meerparade Teil 2* | linsensicht

  13. Pingback: Sehnsuchtsort Meer

  14. Pingback: meer oder minder schon weg. | hesselmänner

  15. Pingback: Ich bleibe dasselbe - Eine Blogparade über das Meer | Manna Magazin

  16. Pingback: Möwen, Muscheln und Salzlakritz | 1001 UNICORNS

  17. Pingback: Das Meer – unendliche Weiten | Tobbelmoppels Blog

  18. So viele wunderbare Beiträge! Ich hatte mich ja ein wenig von der deutschen Blogosphäre entfremdet, aber offensichlich muss ich mich mal wieder ein bisschen intensiver umgucken. Sehr schöne Parade, danke nochmal!

    • Die Meerparade geht für eine Woche in die Verlängerung. Wäre doch ein Jammer, den schönen Beitrag außen vor zu lassen. Liebe Grüße und Dankesehr für den schönen Text.

  19. Pingback: Treibgut: Unsere Web-Fundstücke im November 2013 | dekopause Tauchmagazin

    • Wunderbarer Text, der in keiner Weise hinter den anderen Beiträgen zurücksteht. Danke für den Beitrag. Ich würde mich freuen, wenn Du vielleicht noch einen Hinweis auf die Meerparade verlinkst. Das wäre toll!

  20. Pingback: La mer … la la lala, la la … | NICHTS NEUES

  21. sie lief lange und ich habs nicht auf die Reihe bekommen. Grrrr. Ein Urlaub ohne Meer ist für uns Vier nicht vorstellbar. Als Exil-Nordfriese in Franken, wo sie bei leichtestem Blätterrascheln schon Orkanwarnungen aussprechen, kann es nur einen Weg geben. Hin zu Wasser.
    Also, liebe Meerfans, lest die Texte hier und geht mit auf Reisen. So wie ich. Im Moment.

    • Ich nehme jederzeit auch Nachlieferungen an. Wir sind doch gar nicht so. Meeresbewohner und -anrainer sind doch entspannte Wesen. Also, wenn noch Lust und Kreativität vorhanden sind, nur her mit dem Text.

  22. Pingback: Das Meer, ach |

  23. (Ich hatte gestern schon einen Kommentar da gelassen, aber der ist irgendwie in den Weiten des Internets verloren gegangen. Deshalb schreibe ich ihn einfach nochmal :))
    Ich bin zwar zu spät, aber mich hat der Gedanke an das Meer einfach nicht mehr losgelassen, weshalb ich trotz abgelaufener Blogparade noch was dazu geschrieben habe.
    Vielen Dank für die schöne Idee, mir hat das Lesen der entstandenen Beiträge sehr viel Spaß gemacht!

  24. Pingback: Meer - Sebastian Langer

  25. Pingback: meer-weh | rumreiserei

Kommentar verfassen